Inhalt

Zu allen Beobachtungen seit 2003 liegen, soweit nicht ausdrücklich anders erklärt, Fotobelege vor. Verlinkte Artnamen führen zu Seiten in diesem Lepiwiki, auf denen Funde aus dem Ober-Olmer Wald abgebildet sind. Die nicht namentlich gekennzeichneten Daten betreffen Funde von J. Rodeland. Wenn keine Untersuchungsmethoden angegeben sind (wie z. B. Leuchtnacht), handelt es sich meist um Tagfunde ohne Hilfsmittel, selten um Nachtfunde im Licht einer Taschenlampe.

Stand vom 8. Mai 2022: 431 Arten.

1. Adelidae

2. Alucitidae

  • Alucita spec.: 23. Mai 2005 (ein Falter).

3. Argyresthiidae

4. Bucculatricidae

5. Chimabachidae

6. Coleophoridae

7. Cosmopterigidae

8. Crambidae

10. Drepanidae

11. Douglasiidae

12. Erebidae

13. Eriocraniidae

14. Ethmiidae

15. Gelechiidae

16. Geometridae

18. Gracillariidae

19. Hepialidae

20. Hesperiidae

21. Incurvariidae

22. Lasiocampidae

23. Limacodidae

24. Lycaenidae

25. Momphidae

  • Mompha propinquella (Stainton, 1851): 21. August 2021 (ein Falter, 1. öffentliche Leuchtnacht, leg. A. Steiner, det. E. Rennwald).

26. Nepticulidae

27. Noctuidae

28. Nolidae

29. Notodontidae

30. Nymphalidae

31. Oecophoridae

33. Peleopodidae

  • Carcina quercana (Fabricius, 1775): 21. August 2021 (ein Falter, 1. öffentliche Leuchtnacht, E. Rennwald); 5. September 2021 (ein Falter bei der 2. öffentlichen Leuchtnacht); 25. September 2021 (drei Falter am Licht, Axel Steiner).

34. Pieridae

35. Psychidae

36. Pterophoridae

37. Pyralidae

38. Saturniidae

39. Riodinidae

  • Hamearis lucina (Linnaeus, 1758): 17. Mai 2006 (ein Falter). Das Tier war auf einem Video dokumentiert, das Chris Baumann aufgenommen und mir gezeigt hatte. Es ging Chris durch einen Festplattencrash verloren. Die Art war auf dem Video klar determinierbar.

40. Sesiidae

41. Sphingidae

42. Thyrididae

  • Thyris fenestrella (Scopoli, 1763): 9. Juni 2008 (ein Falter, M. Weithmann).

43. Tineidae

44. Tischeriidae

45. Tortricidae

46. Yponomeutidae

47. Ypsolophidae

48. Scythropiidae

49. Zygaenidae

50. Literatur

Die Arbeiten von Lederer & Künnert (1961, 1963) enthalten, obwohl von Hasselbach (1981) zitiert, keine Funde, die sich konkret auf den Ober-Olmer Wald beziehen.

  • Dümas, J. (1999): Vegetation und Schmetterlingsfauna im Ober-Olmer Wald (Rheinhessen). — Mainzer Naturwissenschaftliches Archiv 37: 155-199.
  • Gross, F. J. (1964): Beitrag zur Lepidopterenfauna der weiteren Umgebung von Wiesbaden. — Jahrbücher des Nassauischen Vereins für Naturkunde 97: 50-80. Wiesbaden.
  • Hasselbach, W. (1981): Bestandsentwicklung der Tagfalter Rheinhessens in den Jahren 1966-1980. — Mainzer Naturwissenschaftliches Archiv 19: 139-220.
  • Lederer, G. & R. Künnert (1961): Beiträge zur Lepidopterenfauna des Mittelrheins und der angrenzenden Gebiete. — Entomologische Zeitschrift 71: (16) 173-204, (19) 213-219, (23) 261-276. Stuttgart.
  • Lederer, G. & R. Künnert (1963): Beiträge zur Lepidopterenfauna des Mittelrheins und der angrenzenden Gebiete. — Entomologische Zeitschrift 73: (21) 237-243, (22) 253-260, (23) 262-268. Ex libris Jürgen Rodeland
  • Paulus, H. (1969): Veränderungen in der Schmetterlingsfauna des Mainzer Sandes in den letzten 10-15 Jahren. — Mainzer Naturwissenschaftliches Archiv 8: 303-307.
  • Rodeland, J. (2007): Erstnachweis von Phyllonorycter issikii (Kumata, 1963) (Lepidoptera: Gracillariidae) für Rheinland-Pfalz. — Mainzer Naturwissenschaftliches Archiv 45: 279-281.
  • Schurian, K., Rose, K. & J. Rodeland (2012): Die Tagfalter und Widderchen des Ober-Olmer Waldes (Rheinhessen). — Mainzer Naturwissenschaftliches Archiv 49: 119-136.

(Autor: Jürgen Rodeland)