VorkommenLinks (1)
Länder:+8Kontinente:EU
Falter
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

Von der nahe verwandten Schiffermuelleria schaefferella unterscheidet sich Schiffermuelleria grandis durch zwei diagonal gegenüberliegende, helle Flecken an den Vorderflügel-Rändern, die bei Schiffermuelleria schaefferella fehlen. Bei oberflächlicher Betrachtung ist auch eine Verwechslung mit einigen Arten aus anderen Familien möglich: Chrysoesthia drurella (Gelechiidae), Heliodines roesella (Heliozelidae) und die Chrysoclista-Arten (Parametriotinae).

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

2.2. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Taxonomie

In der Fauna Europaea werden Schiffermuelleria und Schiffermuellerina nicht als getrennte Gattungen, sondern als Untergattungen von Schiffermuelleria gewertet.

4.3. Typenmaterial und Faunistik

Desvignes (1842) teilt mit: “I received three specimens from Mr. E. Baugh of Bewdley, who captured them in the adjoining forest, one of which I presented to Mr. Bentley.”

Locus typicus ist demnach Bewdley. Nach Google Maps gibt es nur einen Ort dieses Namens in Großbritannien, Worcestershire, Wyre Forest District. Mit dem “adjoining forest” kann das rund einen Kilometer vom Stadtzentrum entfernte Wyre Forest National Nature Reserve gemeint sein.

(Autor: Jürgen Rodeland)

4.4. Literatur