Vorkommen
Länder:+23Kontinente:EU
Männchen
Weibchen
Aberrationen
Kopula
Eiablage
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Ähnliche Arten
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Lebensweise
Prädatoren
Inhalt

1. Männchen

2. Weibchen

3. Aberrationen

4. Kopula

5. Eiablage

6. Ausgewachsene Raupe

7. Jüngere Raupenstadien

8. Puppe

9. Ei

10. Diagnose

10.1. Männchen

10.2. Weibchen

10.3. Ähnliche Arten

Diskussion zur Unterscheidung von Operophtera brumata und Operophtera fagata Männchen anhand der Flügelunterseiten siehe [Forum] mit Beiträgen von Ursula Beutler, Tina Schulz und Herbert Fuchs.

Die Männchen von Operophtera brumata sind durchschnittlich kleiner und dunkler gefärbt als die der Schwesterart O. fagata. Die Variabilitäts-Spanne beider Arten, die oft am selben Ort zur selben Zeit vorkommen, überschneidet sich in einem weiten Bereich, so dass eine sichere Artdiagnose manchmal nur anhand von Genitalpräparaten möglich ist.

(Foto: Peter Buchner) [Forum]

Zur Unterscheidung von O. brumata und fagata siehe auch [Forumsbeitrag von Hans-Joachim Weigt].

10.4. Genitalien

10.4.1. Männchen

Vergleich der Genitalien von Operophtera brumata und Operophtera fagata im [Forum]

10.4.2. Weibchen

10.5. Erstbeschreibung

11. Biologie

11.1. Habitat

11.2. Lebensweise

11.3. Prädatoren

12. Weitere Informationen

12.1. Etymologie (Namenserklärung)

„bruma der kürzeste Tag im Jahr resp. der Winter.“

Spuler 2 (1910: 36R)

12.2. Abweichende Schreibweisen

12.3. Andere Kombinationen

12.4. Synonyme

12.5. Literatur

12.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)