Vorkommen
Länder:+10Kontinente:EU
Falter
Kopula
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Kopula

3. Ausgewachsene Raupe

4. Jüngere Raupenstadien

1, Eiraupe: 28. Juli 2017

2-3: 3. August 2017

4: 13. August 2017

5. Puppe

6. Ei

7. Diagnose

7.1. Männchen

7.2. Weibchen

7.3. Genitalien

7.3.1. Männchen
7.3.2. Weibchen

Unterscheidung Watsonalla uncinula und Watsonalla binaria

7.4. Erstbeschreibung

8. Biologie

8.1. Habitat

9. Weitere Informationen

9.1. Etymologie (Namenserklärung)

„binarius zwei enthaltend, nämlich zwei dunkle Punkte des Vorderflügels.“

Spuler 1 (1908: 106R)

9.2. Andere Kombinationen

9.3. Synonyme

9.4. Literatur

  • Bryner, R. (1997): Watsonalla binaria. — In: Pro Natura – Schweizerischer Bund für Naturschutz (Hrsg.) (1997): Schmetterlinge und ihre Lebensräume. Arten, Gefährdung, Schutz. Schweiz und angrenzende Gebiete. Band 2: 458-460. Egg (Fotorotar AG).
  • Erstbeschreibung: Hufnagel, J. S. (1767): Fortsetzung der Tabelle von den Nachtvoegeln, welche die 3te Art derselben, nehmlich die Spannenmesser (Phalaenas Geometras Linnaei) enthält. – Berlinisches Magazin 4 (5): 504-527.