Vorkommen
Länder:+10Kontinente:EU
Falter
Kopula
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Kopula

3. Diagnose

3.1. Männchen

3.2. Weibchen

3.3. Geschlecht nicht bestimmt

3.4. Genitalien

Häufigster Zweck: Bestimmung abgeflogener Falter

3.4.1. Männchen

Eupithecia innotata gehört zu den Arten mit abgerundeter Ventralplatte (1). Näheres siehe [hier] unter Diagnose.

♂ Genitalien sehr ähnlich jenen von E. assimilata:

  • Uncus (1) bei E. vulgata kurz, bei der Vergleichsart lang.

Diese beiden Arten sind aber habituell kaum zu verwechseln.

3.4.2. Weibchen

Die ♀ Genitalien lassen sich durch folgende Merkmale charakterisieren:

  • 8. Tergit am Hinterrand mit tiefer Einbuchtung (1)
  • Bursa fast zur Gänze mit feinen Dornen besetzt, Randdornen größer, aber ebenfalls relativ fein, mehrreihig (2)

3.5. Erstbeschreibung

4. Biologie

4.1. Habitat

5. Weitere Informationen

5.1. Etymologie (Namenserklärung)

„vulgatus gemein, bekannt, nach dem häufigen Vorkommen.“

Spuler 2 (1910: 75L)

5.2. Andere Kombinationen

5.3. Synonyme

5.4. Unterarten

5.5. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir übernehmen hier die von Heppner (1982) angegebenen Publikationsjahre.

5.6. Literatur

  • Erstbeschreibung: Haworth, A. H. (1803-1828): Lepidoptera britannica; sistens digestionem novam insectorum lepidopterorum quæ in Magna Britannia reperiuntur, larvarum pabulo, temporeque pascendi; expansione alarum; mensibusque volandi; synonymis atque locis observationibusque variis: I-XXXVI, 1-609. Londini (R. Taylor). — Digitalisat von Google Books auf www.archive.org: [359].
  • Heppner, J. B. (1982): Dates of selected Lepidoptera literature for the western hemisphere fauna. — Journal of the Lepidopterologists' Society 36 (2): 87-111.
  • Ratzel (2003) (= Ebert 9), 192-194.