Vorkommen
Länder:+13Kontinente:EUNA
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Ssp. arcticaria (Keferstein, 1835)

2.3.1. Männchen
2.3.2. Weibchen

2.4. Ssp. convallaria (Guenée, 1857)

2.4.1. Weibchen

2.5. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

munitata: „munitus befestigt, wegen der breiten, dunklen Binde der hellen vorderflügel?“

Spuler 2 (1910: 43R)

4.2. Andere Kombinationen

  • Phalaena (Geometra) decoloraria Esper, [1806] [Originalkombination]

4.3. Synonyme

4.4. Unterarten

4.5. Verbreitung

Hausmann & Viidalepp (2012) sind sich unsicher, ob sie die Tiere aus Nordamerika als eigene Art werten sollen oder nicht; je nachdem ist X. decoloraria holarktisch oder eurasisch verbreitet. Aus europäischer Sicht haben wir es mit einem boreomontan disjunkten Verbreitungsbild zu tun. Das große nördliche Teilareal reicht von Island, den Färöer-Inseln und dem Norden Großbritanniens über ganz Skandinavien quer durch den Norden Russlands. Das kleinere umfasst vor allem die Alpen (das Vorkommen in Deutschland ist auf Teile der bayerischen Alpen beschränkt), Isolate gibt es in den Pyrenäen und Karpathen.

4.6. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir übernehmen hier die detailliert von Heppner (1981) recherchierten Publikationsjahre.

4.7. Literatur

  • Erstbeschreibung: Esper, J. C. [1795-1806] ("1794"): Die Schmetterlinge in Abbildungen nach der Natur mit Beschreibungen. Fünfter Theil: 1-276, pl. I-LII. Erlangen (Wolfgang Walther).
  • Hausmann, A. & J. Viidalepp (2012): The Geometrid Moths of Europe. Volume 3. - 743 S.; Vester Skerninge, Dänemark (Apollo Books).
  • Heppner, J. B. (1981): The dates of E. J. C. Esper's Die Schmetterlinge in Abbildungen ... 1776–[1830]. — Archives of Natural History 10 (2): 251–254.