Vorkommen
Länder:+2Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Habitat
Inhalt

1. Falter

Anmerkung: Die beiden Falter aus Sardinien, Meano Sardo, 2016 waren bis zum 3. August 2020 fälschlicherweise bei Tephronia nuragica zu sehen [Forum].

2. Diagnose

2.1. Männchen

Anmerkung: Am 28. Mai 2021 wurde ein ♂ aus Korsika, coll. ZSM nach Tephronia theophilaria verschoben.

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen
2.3.2. Weibchen

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Der Name "cyrnea" ist vom alten griechischen Namen der Insel Korsika (Kύρνος, Kyrnos) abgeleitet.

Tautel (2015) erläutert sein Synonym: "Tonnara est l’un des noms du site qui rappelle la vie du littoral avec ses anciennes « pêches au thon » typiques de cette partie de la Méditerrannée."

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Taxonomie

Nach der Fauna Europaea (Fauna Europaea Web Service. Last update 22 December 2009. Version 2.1. Available online at [http://fauna.naturkundemuseum-berlin.de]) und Müller et al. (2019) ist T. cyrnea klar als eigene Art zu akzeptieren.

Tautel (2015) beschrieb Tephronia tonnara als neue Art von Korsika; er sah klare Unterschiede zu den anderen Arten, wagte aber noch keine nähere Einordnung der Art in die Gattung. Diese erwartete er vom Barcoding eines Exemplars der Typenserie; er verglich vor allem mit Tephronia lhommaria, die auf Korsika fehlt, dann aber auch mit den Arten Korsikas, also Tephronia cyrnea und Tephronia nuragica. Nach Barcoding-Überprüfung mehrerer Paratypen steht nun fest, dass Tephronia tonnara Tautel, 2015 zu voreilig beschrieben wurde und nun als Synonym zu T. cyrnea zu stellen ist, auch wenn mindestens ein Exemplar der Paratypenserie zu der damals noch unbeschriebenen Tephronia theophilaria zu rechnen ist.

4.5. Faunistik

Endemit von Korsika und Sardinien. Eine Angabe von Sizilien ist wahrscheinlich auf Fehlbestimmung zurückzuführen.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.6. Typenmaterial

Tautel (2015) schreibt zur Typenserie von "T. tonnara": "Holotype : ♂, Corse, Bonifacio, Pont de Ventilegne, 29-V-2014. Cl. Tautel leg. Prép. Gén. Cl. Tautel n° CT 277, in MNHN.

Paratypes : in MNHN : 2 ♀, idem holotype dont une Prép. gén ♀ Cl. Tautel n° CT 278, 1 ♂, 2 ♀, in coll. Cl. Tautel (Paris) ; 2 ♂, 2 ♀, in coll. Cl. Colomb (SaintÉtienne), 1 ♂, 1 ♀, don ZSM (Axel Hausmann/München) pour étude Barcoding et GME (Geometridae of Europe)."

4.7. Literatur

  • Erstbeschreibung: Schawerda, C. (1932): Meine siebente Lepidopterenausbeute aus dem Hochgebirge Korsikas. — Zeitschrift des Österreichischen Entomologen-Vereines 17 (2/3): 9-13, pl. III. [PDF auf zobodat.at]
  • Beschreibung als Tephronia tonnara: Tautel, C. (2015): Un nouveau Tephronia, Tephronia tonnara n. sp. (Lep. Geometridae, Ennominae). — Oreina 30: 21-25.

4.8. Informationen auf anderen Websites (externe Links)