VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:AS
Inhalt

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Slamka (2019: 65) erläutert seine Namenswahl: "The species called afghanica is named after the country - Afghanistan, where the species was collected."

3.2. Taxonomie und Faunistik

Nach den Ausführungen von Slamka (2019: 64-65) lassen sich T. serratella und T. afghanica nur anhand der Genitalien sicher unterscheiden. Erstere ist aus der Türkei, dem Irak und dem Iran sicher bekannt, letztere aus Afghanistan. Insgesamt ist aber noch unklar, ob - und wie sehr - sich die Verbreitungsgebiete der beiden Taxa unterscheiden.

3.3. Typenmaterial

Slamka (2019: 64) meldet: "Holotype ♂, Afghanistan, 25 km N v. Barikot, 1800 m, Nuristan, 12-17.vii.1963, Kasy & Vartian [24,6 mm], GP MV 20015 Slamka, 2017, ex coll. Kasy, coll. NHMW; paratypes 1♂, same locality, GP MV 20006 Slamka, 2017, ex coll. Kasy, coll. NHMW; 1♀, same locality, GP MV 20014 Slamka, 2017, ex coll. Kasy, coll. NHMW."

(Autor: Erwin Rennwald)

3.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Slamka, F. (2019): Pyraloidea (Lepidoptera) of Europe. Volume 4. Phycitinae - Part 1. Identification - Distribution - Habitat - Biology. - 432 S., 175 Taf. mit Genitalabb., 31 Farbtaf. mit mehr als 900 Bildern zu 207 Arten; Bratislava (Eigenverlag František Slamka).