VorkommenLinks (1)
Länder:+22Kontinente:EU
Falter
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Männchen
Geschlecht nicht bestimmt
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Ausgewachsene Raupe

1.3. Jüngere Raupenstadien

1.4. Puppe

2. Diagnose

Durchschnittlich größte Art der Gattung. Palpen meist reinweiß. Grundfarbe der Vorderflügel grünlichweiß bis grauweiß mit deutlichen schwarzen Zeichnungen (doppelte Querlinien, Wellenlinie und Flecke im Basalfeld). Mittelfeld in der vorderen Hälfte meist mit rotbraunen Einmischungen. (Text: Axel Steiner)

2.1. Männchen

2.2. Geschlecht nicht bestimmt

Auch bei etwas abgeflogenen Faltern meist noch gut erkennbar: die weißen Palpen, die ein gutes Unterscheidungsmerkmal gegenüber den anderen zu heller, weißlichgrauer Grundfarbe neigenden Nycteola-Arten bilden, insbesondere Nycteola siculana und Nycteola svecicus. (Text: [Axel Steiner])

2.3. Genitalien

2.3.1. Weibchen

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Unterarten

4.3. Literatur

  • Erstbeschreibung: Hübner, J. [1796-1834]: Sammlung europäischer Schmetterlinge 7: pl. 1-53.
  • Huemer, P. & S. Erlebach (2003): Typenkatalog der Schmetterlinge (Lepidoptera) der Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum. — Veröffentlichungen des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum 83: 95-152 [PDF auf zobodat.at].
  • Wagner, W. (2002): Ein interessanter Raupenfund von Nycteola degenerana (Hübner, [1799]) in den württembergisch-bayerischen Voralpen (Lepidoptera: Noctuidae). — Entomologische Zeitschrift 112 (1): 21-23. Ex libris Jürgen Rodeland.