Vorkommen
Länder:+4Kontinente:EU
Falter
Ausgewachsene Raupe
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Männchen
Weibchen
Weibchen
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Ausgewachsene Raupe

3. Fraßspuren und Befallsbild

4. Puppe

5. Diagnose

5.1. Männchen

5.2. Weibchen

5.3. Genitalien

5.3.1. Weibchen

6. Biologie

6.1. Habitat

7. Weitere Informationen

7.1. Etymologie (Namenserklärung)

„crista Kamm, wegen der Schuppenbäuschchen der Vorderflügel.“

Spuler 2 (1910: 123R)

7.2. Andere Kombinationen

7.3. Synonyme

7.4. Faunistik

SwissLepTeam (2010) schreibt zu den Angaben aus der Schweiz: "Für die bisher einzige Bündner Meldung (Igis, leg. Thomann) existiert kein Beleg, sie ist also fraglich (Schmid 2007). Vermeintliche Belege aus dem Jura (Bechburg bei Oensingen, leg. Riggenbach) erwiesen sich als N. subchlamydula (det. D. Fritsch). Aus dem Wallis liegt ein Beleg aus Conthey, Vuisse 1981 vor (M. Hächler)." Kleinere Abweichungen davon gibt es bei Wymann et al. (2015): "Lediglich aus dem Wallis bekannt, die meisten Belege sind zudem sehr alt (vor 1900) und bedürfen der Bestätigung. Das einzige neuere Vorkommen (bei Saillon VS, 1978) wurde bestätigt (gen. det. M. Hächler)." An der Seltenheit und Gefährdung der Art ändert sich dadurch nichts.

(Autor: Erwin Rennwald)

7.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: Hübner, J. (1793): Sammlung auserlesener Vögel und Schmetterlinge, mit ihren Namen herausgegeben auf hundert nach der Natur ausgemalten Kupfern: 1-16, pl. 1-100. Augsburg. — Digitalisat der Universitätsbibliothek Heidelberg: [9], [pl. 34].
  • Steiner (1994) (= Ebert 4), 490-492.
  • SwissLepTeam (2010): Die Schmetterlinge (Lepidoptera) der Schweiz: Eine kommentierte, systematisch-faunistische Liste. — Fauna Helvetica 25. Neuchâtel (CSCF & SEG).
  • Wymann, H.-P., Rezbanyai-Reser, L. & M. Hächler unter Mitarbeit von A. Luginbühl (2015): Die Eulenfalter der Schweiz. Lepidoptera: Noctuidae, Pantheidae, Nolidae. — Fauna Helvetica 28: 1-960 S.; (CSCF & SEG) Neuchâtel.