Vorkommen
Länder:+4Kontinente:EUAF
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen

1: Culcita

2: Valvenkomplex

3: Uncus

4: Phallus, Vesica evertiert und gefärbt mit Chlorazol

5: Phallus umgedreht, gepresst und im Alkohol entwässert

6: und daraus im Detail Cornutus und bedorntes Diverticulum

2.3.2. Weibchen

4. Weitere Informationen

4.1. Faunistik

Die Art wurde von Leraut (2002: 159) nach Tieren aus Marokko (locus typicus: Maader Telmaout in der Sahara) und Tunesien beschrieben. Leraut (2014: 300) führt sie von Marokko, Algerien und Tunesien an. Falck et al. (2019: 37) melden sie von Fuerteventura und Teneriffa und damit erstmals für die Kanarischen Inseln und Europa i.w.S.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.2. Literatur

  • Falck, P., Karsholt, O. & F. Slamka (2019): New data on Pyraloidea from the Canary Islands, Spain (Lepidoptera: Pyraloidea). — SHILAP Revista de Lepidopterología 47 (185): 33-48. [PDF auf redalyc.org]
  • Erstbeschreibung: Leraut, P. (2002): Contribution à l'étude des Phycitinae (Lepidoptera, Pyralidae). — Nouvelle Revue d'Entomologie (N. S.) 19: 141-177. Ex libris Werner Wolf.
  • Leraut, P. (2014): Moths of Europe. Volume 4. Pyralids 2. - 441 S.; Verrières-le-Buisson (N.A.P Editions).