VorkommenLinks (1)
Länder:+42Kontinente:EUASAF
Falter
Raupe
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Raupennahrungspflanzen
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

1.3. Puppe

1.4. Ei

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Geschlecht nicht bestimmt

2.4. Genitalien

Häufigster Zweck: Unterscheidung von E. icterata - Formen mit stark reduziertem Rot-Anteil, Bestimmung abgeflogener Falter.

2.4.1. Männchen

♂ Genitalien:

  • 8. Sternit (Ventralplatte) mit Randleisten, die erst im hinteren Drittel stärker zusammenneigen und am Ende zu kleinen vorstehenden Wulsten verdickt sind (1).
  • Aedeagus neben den uncharakteristischen Cornuti (ein basaler rundlicher und den 3 - 4 keulenförmige schuppige) mit einem sehr charakteristischen Cornutus: eine zu einem langen geraden Rohr gerollte Platte (2)
2.4.2. Weibchen

Die ♀ Genitalien sind durch die Verteilung der Dornenfelder gut charakterisiert:

  • ein kompaktes Dornenfeld füllt das craniale Viertel der Bursa und zieht auf der linken Seite bis etwa zur Hälfte der Bursa nach hinten (1)
  • ein kleineres, mehr oder weniger isoliertes Dornenfeld (2) liegt ebenfalls links in der hinteren Hälfte der Bursa.
  • 8. Tergit mit schmaler, tiefer Einbuchtung (3) in der Mitte des Hinterrandes

2.5. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

Lebensraum sind warme Halbtrockenrasen und Ödländereien mit Massenbeständen von Achillea millefolium.

3.2. Raupennahrungspflanzen

3.3. Nahrung der Raupe

  • [Asteraceae:] Achillea millefolium (Gewöhnliche Schafgarbe)
  • [Asteraceae:] Achillea filipendulina (Gold-Schafgarbe, Goldgarbe)

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

„nach der Futterpflanze Achillea millefolium .“

Spuler 2 (1910: 78L)

4.2. Synonyme

4.3. Taxonomie

Mironov (2003) kam bei der Überprüfung von Holotyp und Originalbeschreibung von Eupithecia wettsteini Vojnits, 1974 zum Schluss, dass es sich hier um ein Synonym zu E. millefoliata handelt.

4.4. Literatur

  • Mironov, V. (2003): Larentiinae II (Perizomini and Eupitheciini). — In: Hausmann, A. (Hrsg.): The Geometrid Moths of Europe 4: 1-463.
  • Ratzel (2003) (= Ebert 9), 199-202.
  • Erstbeschreibung: Rössler, A. (1866): Verzeichniß der Schmetterlinge des Herzogthums Nassau, mit besonderer Berücksichtigung der biologischen Verhältnisse und der Entwicklungsgeschichte. — Jahrbücher des Nassauischen Vereins für Naturkunde 19/20: 99-442. Wiesbaden (Julius Niedner).

4.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)