Vorkommen
Länder:+24Kontinente:EU
Falter
Raupe
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Vergleich der weiblichen Genitalien von Eudonia phaeoleuca mit Eudonia lacustrata
Habitat
Raupennahrungspflanzen
Inhalt

1. Falter

Hinweis: zwei bis zum 24. Februar 2019 hier gezeigte [Falterfotos] + [Genital] zeigen Eudonia phaeoleuca und wurden dorthin verschoben.

2. Raupe

3. Puppe

4. Ei

5. Diagnose

5.1. Männchen

5.2. Weibchen

5.3. Ähnliche Arten

Zur Unterscheidung von Eudonia mercurella und Eudonia lacustrata siehe [Forumsbeitrag von Hans-Peter Deuring] und ff. sowie: [Ergänzung]

5.4. Genitalien

5.4.1. Männchen
5.4.2. Weibchen

Hinweis: zwei bis zum 24. Februar 2019 hier gezeigte [Falterfotos] + [Genital] zeigen Eudonia phaeoleuca und wurden dorthin verschoben.

5.4.3. Vergleich der weiblichen Genitalien von Eudonia phaeoleuca mit Eudonia lacustrata

Colliculum (1) bei E. lacustrata relativ breit und kurz, bei E. phaeoleuca länger und schmäler.

Das Ende (Abzweigung des ductus seminalis, hier leider nicht perfekt präpariert) weist bei beiden Arten eine Einschnürung (2) auf.

Bei E. lacustrata geht es dann sofort in den dünnhäutigen, in Windungen verlaufenden ductus bursae über, bei E. phaeoleuca folgt aber ein etwas dickwandigerer, aber nicht sklerotisierter (daher stärker mit Chlorazol blau gefärbter), gerade verlaufender Abschnitt (3).

Ob der im Weiteren unterschiedliche Verlauf des ductus bursae wirklich artspezifisch ist oder hier Präparationsartefakte mitspielen, kann ich nicht beurteilen, letztere spielen jedenfalls in diesem Bereich eine nicht zu unterschätzende Rolle.

(Präparation, Fotos & Text: Peter Buchner; [Funddaten im Forum])

6. Biologie

6.1. Habitat

6.2. Raupennahrungspflanzen

6.3. Nahrung der Raupe

  • [Hypnaceae:] Hypnum cupressiforme ?? (Zypressen-Schlafmoos ??)
  • [Fomitopsidaceae:] Daedalea quercina ?? (Eichen-Wirrling, Eichen-Tramete ??)

Über die tatsächliche Raupennahrung ist wenig bekannt. Wahrscheinlich werden diverse Moosarten genutzt. Rommel & Platt (2005) zogen die Art aus dem Baumpilz Daedalea quercina (Eichenwirrling).

(Autor: Erwin Rennwald)

7. Weitere Informationen

7.1. Andere Kombinationen

7.2. Synonyme

7.3. Taxonomie

Entgegen Karsholt, O. & Razowski, J. (1996) führen Goater et al. (2005) die Art unter der Gattung Eudonia. Dieser Auffassung wird hier gefolgt.

7.4. Literatur

7.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)