VorkommenLinks (0)
Länder:+2Kontinente:EU
Geschlecht nicht bestimmt
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

Die Art unterscheidet sich genitaliter nur geringfügig von Elophila nymphaeata, äußerlich bietet sie ein Kontrastbild: „The coloration of Elophila feili is disposed in exactly the opposite way to that in Elophila nymphaeata. In that species, the ground colour is dark and the medial area is white, whereas in the present species the ground colour is paler than the dark brown medial area” (Goater et al. 2005).

4. Weitere Informationen

4.1. Verbreitung

Die Art ist nach Goater et al. (2005) bislang bekannt von Portugal (Algarve, Odexeixe) und Spanien (Sevilla, El Ronquillo; Caceres, Alcuescar).

4.2. Typenmaterial

Speidel (2002: 109): „Holotype ♂: „No. 19918, El Ronquillo, Sevilla, Spain, 22. v. 1992, M. Hull, Prep.“; „Holotypus ♂ Elophila feili n. sp., sel. W. Speidel, 1999“. MNHB, Berlin.“ — Paratypen: 16 ♂♂ und 5 ♀♀ aus Spanien und Portugal.

4.3. Literatur

(Autor: Erwin Rennwald)