VorkommenLinks (0)
Länder:+10Kontinente:EUAS
Raupe, Raupensack
Männchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe, Raupensack

2. Diagnose

2.1. Männchen

Anmerkung: Das abgebildete Belegexemplar mit Genitalpräparat-Nr. MV17729 entstammt mit hoher Wahrscheinlichkeit einer Serie von Aufsammlungen bzw. Zuchten, die letztlich das Material für die Neubeschreibung von C. kroneella durch Fuchs lieferten. Warum dieses Individuum weiterhin als "Coleophora trigeminella" in der Sammlung des NHMW verblieb, lässt sich nicht mehr rekonstruieren (Text: Peter Buchner, unter Verwendung von Hinweisen von Andreas Stübner und Jürgen Rodeland)

2.2. Genitalien

2.2.1. Männchen

In der Museumssammlung steckte das Tier unter Coleophora trigeminella. Det. nach Bildern von Beleg, Sack und Präparat Andreas Stübner

2.2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Rosaceae:] Pyrus communis (Kultur-Birne)
  • [Rosaceae:] Pyrus sp. (Birne)
  • [Rosaceae:] Amelanchier ovalis (Felsenbirne)
  • [Rosaceae:] Prunus cerasus (Sauer-Kirsche)

4. Weitere Informationen

4.1. Faunistik

Nach Pröse, Segerer & Kolbeck (2003) eine Art, die „in früheren Arbeiten (Pröse 1987, 1992, Segerer & Pröse 1999) noch angeführt“ wurde, die aber bis zum Beweis des Gegenteils aus der bayerischen Fauna zu streichen“ ist. Die Art ist damit aus Deutschland unbekannt.

4.2. Literatur

  • Erstbeschreibung: Fuchs, A. (1899): Zwei neue Kleinschmetterlinge. — Stettiner Entomologische Zeitung 60: 180-184 [Scans].
  • Pröse, H., Segerer, S. & H. Kolbeck (2003)[2004]: Rote Liste gefährdeter Kleinschmetterlinge (Lepidoptera: Microlepidoptera) Bayerns. — S. 234-268. In: Bayerisches Landesamt für Umweltschutz (2003)[2004]: Rote Liste gefährdeter Tiere Bayerns. — Schriftenreihe Bayerisches Landesamt für Umweltschutz, Heft 166. 384 S., Augsburg. [Hinweis: Im Heft steht als Erscheinungsjahr "2003" - tatsächlich wurde es aber erst am 2. April 2004 der Öffentlichkeit vorgestellt]
  • [SCHÜTZE (1931): 105]