VorkommenLinks (1)
Länder:+12Kontinente:EUAS
Falter
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Weibchen

2.2. Geschlecht nicht bestimmt

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

Für Europa strenggenommen noch unbekannt! Wegen ihrer nahen Verwandtschaft mit Caloptilia populetorum wurde vermutet, dass die Art ebenfalls an Betula (Birke) lebt; da die Art in China und in Sibirien von Betula platyphylla (Japanische Birke) genannt wird, ist das plausibel.

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Faunistik

Die Art wurde nach einem Exemplar aus Süd-Karelien (Finnland) beschrieben. Nach Gaedike & Heinicke (1999) in Deutschland nur aus Brandenburg bekannt. Gaedike (2010) ergänzt einen Nachweis aus Sachsen-Anhalt (Ballenstedt). Huemer (2013) führt die Art für Österreich nur aus Nordtirol an.

4.3. Literatur

  • Gaedike, R. (2010): Nachtrag 2009 zum Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Microlepidoptera. — Entomologische Nachrichten und Berichte 54 (2): 109-112.
  • Gaedike, R. & W. Heinicke (1999): Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Entomofauna Germanica 3). — Entomologische Nachrichten und Berichte, Beiheft 5: 1-216.
  • Huemer, P. (2013): Die Schmetterlinge Österreichs (Lepidoptera). Systematische und faunistische Checkliste. – 304 S. (Studiohefte 12); Innsbruck (Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H.).
  • Erstbeschreibung: Tengström, J. M. J. (1848): Bidrag till Finlands fjäril-fauna. — Notiser ur Sällskapets pro fauna & flora fennica förhandlingar 1: 69-164. Helsingfors (A. W. Gröndahl).