Vorkommen
Länder:+9Kontinente:EU
Falter
Raupe
Puppe
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

Hinweis: ein bis zum 4. Jaunar 2019 hier gezeigtes [Foto] wurde zu Orthosia gothica verschoben.

3. Puppe

4. Diagnose

4.1. Männchen

4.2. Weibchen

4.3. Geschlecht nicht bestimmt

4.4. Raupe

Antitype chi und Orthosia gothica kann man als Raupe an der Stellung der Stigmen unterscheiden: Bei A. chi durchgehend am oberen Rand des weißen Seitenstreifens, bei O. gothica hingegen liegen die Stigmen (außer vorne und hinten) mitten in diesem weißen Seitenstreifen. Text: Erwin Rennwald im [Forum].

Antitype chi unterscheidet sich von Orthosia gothica durch die im Vergleich zu den Subdorsalen deutlich schwächer ausgebildete Rückenlinie. Bei Orthosia gothica ist es genau andersherum. Text: Stefan Ratering im [Forum].

Es gibt viele grüne Eulenraupen, besonders häufig und einander ähnlich sind die folgenden:

  • Orthosia cerasi: wirkt gedrungen und hat hinten einen waagrechten weißen Streifen, der den anderen Arten fehlt.
  • Orthosia gothica und Antitype chi: stets mit breitem weißen Seitenstreifen.
  • Orthosia incerta: durchgehende Rückenlinie, weißliche Sprenkelung; Seitenlinie dünner als bei O. gothica und A. chi.
  • Amphipyra tragopoginis: keine weißliche Sprenkelung und deutliche Nebenrückenlinie.
  • Phlogophora meticulosa: die Haut wirkt durchsichtig, die Zeichnung ist unscharf marmoriert; Rückenlinie unterbrochen.

[Text: Fabian Fritzer]

4.5. Erstbeschreibung

5. Biologie

5.1. Habitat

6. Weitere Informationen

6.1. Etymologie (Namenserklärung)

(griech. Buchstabe χ, wegen der Zeichnung an der Zapfenmakel).

Spuler 1 (1908: 202R)

6.2. Andere Kombinationen

6.3. Synonyme

6.4. Unterarten

6.5. Literatur

  • Steiner (1997) (= Ebert 6), 545-548.
  • Erstbeschreibung: Linnaeus, C. (1758): Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata. 1-824. Holmiae (Laurentius Salvius).