Vorkommen
Länder:+10Kontinente:EU
Falter
Ausgewachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Prädatoren
Parasitoid
Inhalt

1. Falter

2. Ausgewachsene Raupe

3. Jüngere Raupenstadien

4. Puppe

5. Ei

6. Diagnose

6.1. Männchen

6.2. Weibchen

6.3. Genitalien

6.3.1. Männchen
6.3.2. Weibchen

7. Biologie

7.1. Prädatoren

7.2. Parasitoid

8. Weitere Informationen

8.1. Etymologie (Namenserklärung)

"baja" kommt wohl von lateinisch badius, -a, -um (kastanienbraun), hier als Re-Latinisierung des französischen "bai".

Text: [Axel Steiner] nach Emmet, A. M. (1991): The scientific names of the British Lepidoptera. Their history and meaning. - Colchester (Harley). 288 S.

„βαιός unscheinbar, wegen der verloschenen Zeichnung.“

Spuler 1 (1908: 148L)

8.2. Andere Kombinationen

8.3. Synonyme

8.4. Unterarten

8.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: [Denis, M. & J. I. Schiffermüller] (1775): Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum. 1-323, pl. I a+b, Frontispiz. Wien (Augustin Bernardi). — Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek München: [77].
  • Steiner (1998) (= Ebert 7), 455-458.

8.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)