VorkommenLinks (0)
Länder:+31Kontinente:EUASAFOC
Falter
Raupe
Puppe
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

1.3. Puppe

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

malvae: „Malva Malve Futterpflanze der Raupe“.

Spuler 1 (1908: 285L)

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Faunistik

Gelbrecht et al. (2017) nahmen die Art in ihr "Kommentiertes Verzeichnis der Großschmetterlinge (Makrolepidoptera, ohne Psychidae) des Bundeslandes Berlin" auf und kommentierten: "Ein Einzelfund in Berlin im Jahr 1978 (Gerstberger 1982); mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um ein verschlepptes Exemplar dieser sonst von Südeuropa an nach Süden verbreiteten Art." Sie folgen damit in ihrer Interpretation Gerstberger (1982), der kurz und knapp formuliert hatte: "Diese in Südeuropa beheimatete Noctuide kam im Juni 1978 im Stadtinnern ans Licht. Wahrscheinlich eingeschleppt."

Nach [Global Biodiversity Information Facility] kommt die Art in Portugal, Australien, Neuseeland, Taiwan, Südafrika, Indien, Großbritanien, Spanien, Pakistan, Kenia, Réunion, Simbabwe, Frankreich, Italien, Äthiopien, Malaysia, Indonesien, Hongkong, Schweiz, Tansania, Botswana, Malawi, Mosambik, Namibia, Niederlande, Papua-Neuguinea, Marokko, Sambia, Griechenland, Israel, Sri Lanka, Norwegen, Philippinen, Uganda, Afghanistan, Angola, Deutschland, Dänemark, Ägypten, Island, Madagaskar, Malta, Malediven, Singapur, Syrien und Swasiland vor.

Locus typicus gemäß Erstbeschreibung: Indien.

(Ergänzung: Michel Kettner)

4.5. Literatur

4.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)