VorkommenLinks (1)
Länder:+20Kontinente:EUAS
Männchen
Weibchen
Raupe
Puppe
Männchen
Weibchen
Männchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Männchen

1.2. Weibchen

1.3. Raupe

1.4. Puppe

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Nahrung der Raupe

  • [Cupressaceae:] Juniperus communis (Gewöhnlicher Wacholder)
  • [Cupressaceae:] Juniperus phoenicea (Phönizischer Wacholder)
  • [Cupressaceae:] Juniperus chinensis (China-Wacholder, Chinesischer Wacholder)
  • [Cupressaceae:] Juniperus x pfitzeriana [= Juniperus chinensis x Juniperus sabina, Juniperus media pfitzeriana] (Pfitzer-Wacholder)
  • [Pinaceae:] Abies alba (Weiß-Tanne)
  • [Pinaceae:] Abies concolor (Colorado-Tanne)
  • [Pinaceae:] Picea abies (Gemeine Fichte)
  • [Fagaceae:] Fagus sylvatica (Rotbuche)
  • [Fagaceae:] Quercus robur (Stiel-Eiche)
  • [Betulaceae:] Carpinus betulus (Hainbuche)
  • [Betulaceae:] Corylus avellana (Gewöhnliche Hasel)
  • [Betulaceae:] Betula pendula (Hänge-Birke)
  • [Salicaceae:] Populus tremula (Zitter-Pappel, Espe, Aspe)
  • [Salicaceae:] Salix alba (Silber-Weide)
  • [Salicaceae:] Salix purpurea (Purpur-Weide)
  • [Salicaceae:] Salix caprea (Sal-Weide)
  • [Sapindaceae:] Acer pseudoplatanus (Berg-Ahorn)
  • [Sapindaceae:] Acer platanoides (Spitz-Ahorn)
  • [Sapindaceae:] Aesculus hippocastanum (Rosskastanie)
  • [Ulmaceae:] Ulmus sp. (Ulme)
  • [Rosaceae:] Prunus domestica (Zwetschge)
  • [Ebenaceae:] Diospyros kaki (Kakipflaume)

Die Art wurde auf der Basis von Raupen an Gewöhnlichem Wacholder beschrieben, und lange glaubte man, sie würde nur in den vom Pilz Gymnosporangium clavariiforme erzeugten Anschwellungen am Gewöhnlichen Wacholder und anderen Juniperus-Arten in Gärten leben, und dass ganz ähnliche Falter, die aus Laubbaum-Verletzungen gezüchtet wurden, zu einer eigenen Art - Synanthedon schwarzi -gehören würden. Durch die Synonymisierung beider Taxa ergab sich eine für einen Glasflügler extrem polyphage Raupe. Die obige Liste wurde im wesentlichen von Bartsch et al. (1997) zusammengetragen und enthält nur abgesicherte Meldungen. Die Nutzung weiterer Gehölze ist durchaus zu erwarten. Unter den Laubbäumen spielen Rotbuchen, Haseln und Hainbuchen vielfach die Hauptrolle.

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Spuler gewidmet.

4.2. Andere Kombinationen

4.3. Synonyme

4.4. Typenmaterial

Králiček & Povolný (1977: 92): „Neotypus ♂, Halltal (Karwendel), 1400 m, e. l. VI. 1960, leg. et coll. Burmann (Innsbruck) in der Zoologischen Sammlung des Bayerischen Staates, München. Der Neotypus ist auf einer Minutie präpariert, die in einem Block von Polyporus genadelt ist. Alle drei Beinpaare sind in der Ebene des Spannbrettchens präpariert.“

Nach Huemer & Erlebach (2003: 116) gaben Králiček & Povolný (1977) irrtümlich die Zoologische Staatssammlung München als Eigentümer des Tieres an. Außerdem sei es fälschlicherweise als Lectotypus bezettelt.

4.5. Literatur