VorkommenLinks (1)
Länder:+28Kontinente:EU
Falter
Fraßspuren und Befallsbild
Kokon
Männchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Fraßspuren und Befallsbild

Die Mine beginnt mit einem dünnen Anfangsgang, der sich dann allmählich zu einer Platzmine erweitert.

1.3. Kokon

Der Kokon ist birnenförmig und rot bis rötlichbraun.

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Genitalien

2.2.1. Männchen
2.2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Rosaceae:] Crataegus monogyna (Eingriffeliger Weißdorn)
  • [Rosaceae:] Crataegus laevigata [= Crataegus oxyacantha] (Zweigriffeliger Weißdorn)
  • [Rosaceae:] Crataegus pentagyna (Fünfgriffeliger Weißdorn)
  • [Rosaceae:] Crataegus rivularis
  • [Rosaceae:] Crataegus tanacetifolia
  • [Rosaceae:] Crataegus mexicana [= Crataegus stipulosa]
  • [Rosaceae:] Crataegus spathulata
  • [Rosaceae:] Crataegus rivularis
  • [Rosaceae:] Crataegus orientalis
  • [Rosaceae:] x Crataemespilus grandiflora (Großblütige Weißdorn-Mispel)
  • [Rosaceae:] Sorbus aria (Gewöhnliche Mehlbeere)
  • [Rosaceae:] Sorbus torminalis (Elsbeere)
  • [Rosaceae:] Amelanchier ovalis (Gewöhnliche Felsenbirne)
  • [Rosaceae:] Cotoneaster (Zwergmispel)
  • [Rosaceae:] Pyracantha coccinea (Mittelmeer-Feuerdorn)
  • [Elaeagnaceae:] Hippophae sp. (Sanddorn)

Die Raupe miniert vor allem in Blättern von Weißdorn-Arten, darunter auch wahrscheinlich allen gepflanzten fremdländischen Arten und Hybriden.

Huemer (1988: 133) trug zusammen: "F: Rosaceae: Amelanchier ovalis MED., Crataegus L., C. grandiflora KOCH, C. monogyna JACQ., C. orientalis PALL., C. oxyacantha L. em. JACQ., C. pentagyna WALDST. et KIT., C. rivularis NUTT., C. spathulata MCHX., C. stipulosa, C. tanacetifolia PERS. (BUHR, 1935; KLIMESCH, 1948 und 1961). Sicher falsch sind die Angaben von Sorbus aucuparia L. und Fagus L. (WÖRZ, 1941-58). HERING (1957) meldet die Art auch von Pyracantha L. und Hippophae L. (xenophag!).

Nach Johansson et al. (1990) minieren die Raupen in Skandinavien nur in Blättern von Weißdorn-Arten (Crataegus spp.), in Mitteleuropa hingegen auch an Mehlbeere (Sorbus aria), Elsbeere (Sorbus torminalis), Felsenbirne (Amelanchier ovalis) und Zwergmispel (Cotoneaster sp.).

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den Angaben von Heppner (1982).

4.4. Literatur

  • Heppner, J. B. (1982): Dates of selected Lepidoptera literature for the western hemisphere fauna. — Journal of the Lepidopterologists' Society 36 (2): 87-111.
  • Erstbeschreibung (Text): Hübner, J. (1796): Der Sammlung europäischer Schmetterlinge achte Horde. Die Schaben; nach der Natur geordnet, beschrieben und vorgestellt: [1-12], 13-70, [71-78]. Augsburg (von dem Verfaßer).
  • Erstbeschreibung (Abbildung): Hübner, J. [1796-1834]: Sammlung europäischer Schmetterlinge 8: pl. 1-71.
  • Huemer, P. (1988): Kleinschmetterlinge an Rosaceae unter besonderer Berücksichtigung ihrer Vertikalverbreitung (excl. Hepialidae, Cossidae, Zygaenidae, Psychidae und Sesiidae). — Neue Entomologische Nachrichten, 20: 1-376. [PDF auf zobodat.at]
  • Johansson, R., E. S. Nielsen, E. J. van Nieukerken & B. Gustafsson (1990): The Nepticulidae and Opostegidae (Lepidoptera) of North West Europe. – 739 S.; Fauna Entomologica Scandinavica, Volume 23, part 1 & part 2; Leiden, New York, København & Köln (E. J. Brill / Scandinavian Science Press Ltd.).
  • [SCHÜTZE (1931): 100] und [101]
  • Stainton, H. T. (1855): The natural history of the Tineina 1: I-XV, 1-338, Nepticula pl. I-VII, Ceriostoma pl. I. London (John van Voorst) – Paris (Deyrolle) – Berlin (E. S. Mittler und Sohn). — Digitalisat auf archive.org: [246], [pl. VII (fig. 1)] (als Nepticula ignobilella).