Vorkommen
Länder:+35Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Raupennahrungspflanzen
Prädatoren
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

1.3. Fraßspuren und Befallsbild

1.4. Puppe

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Männchen
2.3.2. Weibchen

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Raupennahrungspflanzen

3.3. Nahrung der Raupe

  • [Lamiaceae:] Galeopsis tetrahit (Gewöhnlicher Hohlzahn, Gemeiner Hohlzahn)
  • [Lamiaceae:] Galeopsis ladanum ? (Breitblättriger Hohlzahn ?)
  • [Lamiaceae:] Galeopsis speciosa ? (Bunter Hohlzahn ?)
  • [Lamiaceae:] Betonica officinalis [= Stachys officinalis] (Heil-Ziest, Echte Betonie)
  • [Lamiaceae:] Stachys sylvatica (Wald-Ziest)
  • [Lamiaceae:] Ballota nigra ? (Schwarznessel ?)
  • [Lamiaceae:] Lamium galeobdolon agg. ? [= Galeobdolon luteum ?] (Goldnessel, Gold-Taubnessel ?)
  • [Lamiaceae:] Lamium maculatum ? (Gefleckte Taubnessel ?)

Die Raupen werden ganz überwiegend in Blütenständen des Gewöhnlichen Hohlzahns (Galeopsis tetrahit) gefunden. Ich selbst fand sie in der Nördlichen Oberrheinebene und im Schwarzwald aber auch öfters am Heil-Ziest (Betonica officinalis). Einzelangaben betreffen den Wald-Ziest. Wie gut belegt die Literatur-Angaben (insbesondere bei Bergmann (1955: 489)) zu anderen Galeopsis-Arten, zur Schwarznessel (Ballota nigra) und zu Taubnesseln (Lamium galeobdolon agg., Lamium maculatum sind, ist mir unklar. Plausibel sind sie alle, doch es ist auch sicher, dass insbesondere die Taubnesseln eine vernachlässigbare Rolle spielen.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.4. Prädatoren

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Alchemilla Frauenmantel, Nahrungspflanze.“

Spuler 2 (1910: 61L)

4.2. Abweichende Schreibweisen

4.3. Andere Kombinationen

4.4. Synonyme

4.5. Literatur

  • Bergmann, A. (1955): Die Großschmetterlinge Mitteldeutschlands. Bd. 5/1. Spanner. - 560 S., Leipzig & Jena (Urania Verlag).
  • Hafner & Karbiener (2003) (= Ebert 9), 34-36.
  • Erstbeschreibung: Linnaeus, C. (1758): Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata. 1-824. Holmiae (Laurentius Salvius).