Vorkommen
Länder:+7Kontinente:EU
Falter
Raupe, Raupensack
Puppe
Männchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe, Raupensack

3. Puppe

4. Diagnose

4.1. Männchen

Grosse Art; Spannweite 18-22 mm; Vorderflügel hell, strohgelb, Gitterzeichnung höchsten schwach sichtbar. Verbreitete und häufige Art. Flugzeit ab Mitte April. Fühler oberseits einfarbig weiß, Unterseits sind sie dunkel gepunktet, was je nach Aufnahmewinkel als "dunkel geringelt" interpretiert weden könnte. Auch Nematopogon schwarziellus, Nematopogon pilella und Nematopogon metaxella haben weisse Fühler. (Rudolf Bryner)

4.2. Genitalien

4.2.1. Männchen
4.2.2. Weibchen

4.3. Erstbeschreibung

5. Biologie

5.1. Habitat

Lebensraum des oben gezeigten Zuchtexemplars (Falterbilder 5-7) zur Falterflugzeit. An dieser Stelle fliegt N. swammerdamella gemeinsam mit der ebenso häufigen N. adansoniella. Die Laubstreu wurde im September unter den Bäumen direkt am Waldrand gesiebt.

6. Weitere Informationen

6.1. Abweichende Schreibweisen

  • Nematopogon swammerdamellus [nach Artikel 32.1. des International Code for Zoological Nomenclature korrekte Schreibweise mit Übereinstimmung des grammatikalischen Geschlechts von Gattungs-Substantiv und Art-Adjektiv oder -Partizip (Gender Agreement des ICZN)]

6.2. Andere Kombinationen

6.3. Synonyme

6.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Linnaeus, C. (1758): Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata. 1-824. Holmiae (Laurentius Salvius).
  • Lectotypus-Festlegung: Robinson, G. S. & E. Schmidt Nielsen (1983): The Microlepidoptera described by Linnaeus and Clerck. — Systematic Entomology 8: 191-242.
  • [SCHÜTZE (1931): 214]

6.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)