VorkommenLinks (1)
Länder:+11Kontinente:EU
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Andere Kombinationen

  • Gelechia simplicella Lienig & Zeller, 1846 [Originalkombination]

3.2. Synonyme

3.3. Faunistik

Karsholt (1995: 145) meldete aus Thüringen: "Monochroa simplicella (Lienig & Zeller). Fig. 3. Neufund für Deutschland: Nordhausen, Brandesbachtal, 2 Falter, 14.VI. 1987, leg. R. Sutter." Die Art ist mittlerweile auch aus Baden-Württemberg, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen bekannt.

Huemer (2013: 214): „Die Art wurde bisher in Österreich erst von einer einzigen Lokalität in Kärnten (Görtschach, Obermoos) bekannt (Huemer & Wieser, 2003).“

3.4. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Begründung für die Datierung auf 1846

3.5. Literatur

  • Huemer, P. (2013): Die Schmetterlinge Österreichs (Lepidoptera). Systematische und faunistische Checkliste. — Studiohefte 12: 1-304.
  • Huemer, P. & C. Wieser (2003): Schmetterlinge im Natura 2000 – Schutzgebiet Görtschacher Moos – Obermoos (Kärnten). — Carinthia II 193/113: 487-510 [PDF auf zobodat.at].
  • Karsholt, O. (1995): Kommentiertes Verzeichnis der Symmocidae, Blastobasidae und Gelechiidae Ostdeutschlands (Lepidoptera). — Beiträge zur Entomologie, Berlin, 45 (1): 137-154. [PDF auf zobodat.at]
  • Erstbeschreibung: Lienig, F. & P. C. Zeller (1846): Lepidopterologische Fauna von Lievland und Curland. — Isis von Oken 1846 (3-4): 175-200, [Spaltennummer 201 nicht vergeben], 202-302. Leipzig (Brockhaus).

3.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)