VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:EU
Falter
Geschlecht nicht bestimmt
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Huemer & Karsholt (2018) teilen mit: "The species name (a noun in the genitive case) is dedicated to Jan Šumpich, Czech Republic, who collected part of the type series and numerous other Megacraspedus specimens used for our study."

4.2. Taxonomie

Huemer & Karsholt (2018) stellen fest, dass die Art - bei beträchtlicher innerartlicher Variabilität - sich beim Barcoding um mindestens 11,4 % von der nächstverwandten Art - Megacraspedus cerussatellus unterscheidet.

4.3. Faunistik

Die Art ist bisher nur aus dem Süden von Spanien bekannt.

4.4. Typenmaterial

Huemer & Karsholt (2018) teilen mit: "Holotype ♂, “HISP.Prov.d.Granada Sierra de Baza 1300 m 18.7.1987 leg.G. Baldizzone E.Traugott-Olsen” “P.Huemer GEL 1244 ♂” (TLMF)." Auch die mehr als 50 Paratypen stammen alle aus Spanien (Provinzen Alicante, Almería, Granada, Málaga, Murcia, Saragossa).

(Autor: Erwin Rennwald)

4.5. Literatur