VorkommenLinks (1)
Länder:+37Kontinente:EUAS
Falter
Kopula
Eiablage
Raupe
Puppe
Ei
Männchen
Weibchen
Männchen
Erstbeschreibung
Habitat
Prädatoren
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

Hinweis: ein bis zum 27. September 2020 gezeigtes [Foto] wurde wegen [Unsicherheit] an der Bestimmung entfernt.

1.2. Kopula

1.3. Eiablage

1.4. Raupe

1.5. Puppe

1.6. Ei

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Ähnliche Arten

Lythria cruentaria ist vor allem in der Sommergeneration kleiner als die sehr ähnliche L. purpuraria. Die Vorderflügellänge beträgt höchstens 13 mm, die Flügelform ist etwas breiter und die Grundfarbe der Flügeloberseite dunkler und mehr olivgrün.

Das einfachste Merkmal zur Unterscheidung beider Arten stellen die Ausprägung und die Anordnung der purpurnen Binden auf den Vorderflügeln dar. Die Vorderflügel von L. cruentaria besitzen drei deutlich vom Untergrund abgesetzte Binden. Davon sind die äußeren oft verschmolzen und reichen bis zum Hinterrand.

(Autor: RR, nach Häuser, C. (2001))

2.4. Genitalien

2.4.1. Männchen

2.5. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Prädatoren

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Literatur

  • Hausmann, A. & J. Viidalepp (2012): The Geometrid Moths of Europe. Volume 3. - 743 S.; Vester Skerninge, Dänemark (Apollo Books).
  • Häuser, C. (2001): Die Gattung Lythria. In: Ebert, G.: Die Schmetterlinge Baden-Württembergs. Bd. 8. - Stuttgart (Verlag Eugen Ulmer), S. 211-218.
  • Erstbeschreibung: Hufnagel, J. S. (1767): Fortsetzung der Tabelle von den Nachtvoegeln, welche die 3te Art derselben, nehmlich die Spannenmesser (Phalaenas Geometras Linnaei) enthält. – Berlinisches Magazin 4 (5): 504-527.