Vorkommen
Länder:+4Kontinente:EU
Falter
Eiablage
Ei
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Habitat
Raupennahrungspflanzen
Inhalt

1. Falter

2. Eiablage

3. Ei

4. Diagnose

4.1. Geschlecht nicht bestimmt

4.2. Erstbeschreibung

5. Biologie

5.1. Habitat

5.2. Raupennahrungspflanzen

6. Weitere Informationen

6.1. Etymologie (Namenserklärung)

littoralis: littus, littoris [selten, für litus], Ufer, Küste, wegen des Vorkommens.

(Herleitung: Tina Schulz)

6.2. Andere Kombinationen

6.3. Synonyme

6.4. Faunistik

Für Deutschland geben Karsholt & Razowski (1996) die Art nicht an, und die [Fauna Europaea] meldet "no data". Gleichwohl kommt sie in Deutschland in mehreren Bundesländern vor:

Mecklenburg-Vorpommern: Finke & Schnell (1994) melden ihr Vorkommen im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft an der Raupennahrungspflanze Armeria maritima.

Nordrhein-Westfalen: Siehe den oben dokumentierten Fund von J. Peters.

Sachsen: Siehe den oben dokumentierten Fund von F. Graf.

Bayern: Pröse, Segerer & Kolbeck (2003) geben die Art für Nordwestbayern an.

Gaedike & Heinicke (1999) führen die Art außerdem von Mecklenburg-Vorpommern (vor 1980), Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg und dem Saarland (jeweils nach 1980) an. Zu Schleswig-Holstein siehe auch den Fund aus Handewitt [Lepiforumsbeitrag Mario Finkel vom 7. August 2009]. Zu Niedersachsen siehe den Fund aus Rodenberg [Lepiforumsbeitrag Tina Schulz vom 15. Juni 2021]

(Autor: Erwin Rennwald)

6.5. Literatur