VorkommenLinks (1)
Länder:E+42Kontinente:EUAS
Falter
Erwachsene Raupe
Jüngere Raupenstadien
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Erwachsene Raupe

1.3. Jüngere Raupenstadien

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

(Lorey).

Spuler 1 (1908: 226L)

3.2. Andere Kombinationen

3.3. Synonyme

3.4. Faunistik

In der Südschweiz ein tropisch-subtropischer gelegentlicher Einwanderer. Aus Deutschland liegt nur eine entsprechende Angabe aus Niedersachsen vor.

Im Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands von Gaedike et al. (2017) wird die Art daher mit (nicht aktuellem) Einzelfund-Symbol für Niedersachsen mit aufgenommen; A. Steiner kommentiert dort: "Selten auftretender Wanderfalter. Eine in Südeuropa und in den altweltlichen Subtropen weitverbreitete Art, die als gelegentlicher Zuwanderer bis Großbritannien, Niederlande, Dänemark, Estland und Finnland vorstößt und auch in Deutschland nachgewiesen wurde. Zwar wäre auch Verschleppung denkbar, doch das Wanderverhalten ist gut belegt: In den Alpen werden wandernde Exemplare bis in die Hochlagen festgestellt (vgl. Wanderfalter-Jahresberichte in der Zeitschrift Atalanta). Keine autochthonen Populationen."

3.5. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Woodward (1922: 379) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit. Demnach sind die Seiten 1-144 und die Tafeln 101-110 1827 erschienen, die Seiten 145-[527] sowie die Tafeln 111-132 1828.

(Autor: Jürgen Rodeland)

3.6. Literatur