VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:EU
Weibchen
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Weibchen

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Saxifragaceae:] Saxifraga paniculata (Rispen-Steinbrech)

Huemer & Tarmann (1992) schreiben: "Die Raupen leben fakultativ oder gelegentlich stationär minierend in oder zwischen versponnenen Blättern von Saxifraga paniculata Mill.; an der gleichzeitig auftretenden S. incrustata Vest wurde keinerlei Befall registriert."

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Huemer & Tarmann (1992) erläutern: "Derivatio nominis: vom lateinischen Adjektiv inexpectatus (unerwartet) abgeleitet."

4.2. Typenmaterial

Huemer & Tarmann (1992) melden:

"Holotypus ♂: „Frankreich, Dep. Alpes Maritimes, Marguareis W-Hang, Navela, 2100—2200 m, 21.-23.7.1990" „leg. Huemer, Tarmann" „YPO 56 ♂ P. Huemer" (TLMF).

Paratypen, Frankreich: 10♂, 2♀, gleiche Daten wie Holotypus (TLMF)."

4.3. Faunistik

Bei Huemer & Tarmann (1992) ist zu lesen: "bisher mit Sicherheit nur von der Marguareis (Frankreich, Dep. Alpes Maritimes) nachgewiesen. Vermutlich gehören aber alle Meldungen von albescens aus Frankreich zu dieser Art."

4.4. Literatur

4.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)