Vorkommen
Länder:+29Kontinente:EUAS
Falter
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Aufsatz von Rössler (1870), auf den die Erstbeschreibung Bezug nimmt
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Geschlecht nicht bestimmt

2.4. Genitalien

2.4.1. Männchen
2.4.2. Weibchen

2.5. Ähnliche Art

Die Falter der Arten Isophrictis anthemidella und I. striatella lassen sich habituell kaum unterscheiden. I. anthemidella ist im Durchschnitt größer und etwas heller als I. striatella. (Nach Forumsbeiträgen von Friedmar Graf)

2.6. Erstbeschreibung

2.7. Aufsatz von Rössler (1870), auf den die Erstbeschreibung Bezug nimmt

3. Biologie

3.1. Habitat

In der Oberlausitz (Sachsen) fliegt die Art an trockenen sandigen Stellen um Färberscharte (Serratula tinctoria) und Magerwiesen-Magerite (Leucanthemum vulgare). Im Jenaer Raum in Thüringen ist sie auf Wiesen mit Straußblütiger Wucherblume (Tanacetum corymbosum) anzutreffen. Lokal fliegt die Art in hoher Populationsdichte.

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

  • Cleodora anthemidella Wocke, 1871 [Originalkombination]

4.2. Synonyme

4.3. Literatur