VorkommenLinks (1)
Länder:+45Kontinente:EUASAF
Falter
Ausgewachsene Raupe
Puppe
Männchen
Weibchen
Männchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Ausgewachsene Raupe

1.3. Puppe

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Ähnliche Arten

Idaea aversata (1) gleicht nur in der (recht häufigen) f.remutata (2) den beiden anderen Arten. Sie ist aber stets grober beschuppt und robuster als diese. Bei Idaea aversata (8a) knickt die äußere Linie unter dem Vorderrand auffällig ab, was bei Idaea straminata (9a) nie der Fall ist. Die schwarzen Mittelpunkte sind kräftig ausgebildet, wobei in mehr als 60% der Fälle eine Berührung durch die Mittelbinde auf Vorder- und Hinterflügeln stattfindet (8b). Dies kommt bei den beiden anderen Arten nie vor. Idaea straminata ist die am schwächsten gezeichnete Art. Die Mittelbinde ist bei ihr (3) nur schwach, meist rudimentär ausgebildet. Bei Idaea deversaria (4) ist sie breit und auch auf den Hinterflügeln (10b) gut erkennbar. Der Mittelpunkt steht hier weit von der Binde entfernt. Besonders auffällig ist bei Idaea deversaria eine dunkle Schattenbinde im Saumbereich aller Flügel (10a), die bei Idaea aversata und Idaea straminata fehlt.

(Grafik und Text: Hans-Joachim Weigt [Forum])

2.4. Genitalien

Häufigster Zweck: Unterscheidung von I. aversata und I. straminata.

2.4.1. Männchen

2.5. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

„deversus abgewendet, d. h. von der vorigen (Idaea straminata) abweichend.“

Spuler 2 (1910: 20L)

diffluata: „diffluatus zerflossen, wegen der verwaschenen Wellenlinie.“

Spuler 2 (1910: 20R)

3.2. Andere Kombinationen

3.3. Synonyme

3.4. Unterarten

3.5. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den detaillierten Datierungs-Angaben von Heppner (1982).

3.6. Literatur

  • Ebert & Steiner (2001) (= Ebert 8), 202-204 (dort als Idaea maritimaria).
  • Erstbeschreibung der ssp. I. d. fallax: Hausmann, A. (2003): New Sterrhinae from Europe, North Africa, and the Caucasus (Lepidoptera, Geometridae). — Entomologische Zeitschrift 113 (11): 317-328. Stuttgart. Ex libris Jürgen Rodeland.
  • Heppner, J. B. (1982): Dates of selected Lepidoptera literature for the western hemisphere fauna. — Journal of the Lepidopterologists' Society 36 (2): 87-111.
  • Erstbeschreibung: Herrich-Schäffer, G. A. W. („1847“) [1843-1855]: Systematische Bearbeitung der Schmetterlinge von Europa, zugleich als Text, Revision und Supplement zu Jakob Hübner's Sammlung europäischer Schmetterlinge. Dritter Band. Die Spanner: 1-184, Index 1-34, pl. 1-90. Regensburg (G. J. Manz).