Verwechslungsträchtige Art!
Selten. Falter von Juni bis August, Raupe von Sommer, überwinternd, bis Frühjahr an krautigen Pflanzen.
Vorkommen
Länder:+3Kontinente:EU
Falter
Raupe
Männchen
Weibchen
Nomen novum
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

1: L6-Raupe, 6 Dezember 2008

2-4: L5-Raupe, 25. November 2008

5: 11. November 2008

6: 4. November 2008

7: 30. Oktober 2008

8: L1-Raupe, 28. Oktober 2008

3. Diagnose

Vorderflügel hell graubraun (beige) mit verstreuter schwarzer Beschuppung, die im Basalfeld und in den Makeln meist am stärksten ausgeprägt ist. Hinterflügel beim Männchen weißlich mit graubraunem Außenrand, beim Weibchen graubraun mit dunklen Adern. [Axel Steiner]

3.1. Männchen

3.2. Weibchen

3.3. Nomen novum

4. Biologie

4.1. Habitat

In trockenwarmen Biotopen mit lückigem Bewuchs oder steinigen/felsigen Stellen. (Axel Steiner)

5. Weitere Informationen

5.1. Etymologie (Namenserklärung)

Superstes (lat.) über jemandem stehend, überlegen oder auch dabeistehend, anwesend; entomologischer Kontext unklar.

(Autor: Axel Steiner)

(superstes der dabei steht, nämlich bei den nächstverwandten Arten; wegen der Ähnlichkeit mit Hoplodrina ambigua und Hoplodrina blanda).

Spuler 1 (1908: 232R)

5.2. Andere Kombinationen

5.3. Literatur