Stirn bis Flügelspitze: 36 mm
VorkommenLinks (1)
Länder:+33Kontinente:EUAS
Männchen
Weibchen
Kopula
Ei
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Prädatoren
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Männchen

1.2. Weibchen

1.3. Kopula

1.4. Ei

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Prädatoren

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Unterarten

4.4. Faunistik

Sammut (1984: 82) nimmt die Art in die Liste für Malta auf, kommentiert aber in Anmerkung Nr. 1: "Appears only in the "Repertorio" by Gulia 1889. Has not been observed since." Angesichts der Gesamtverbreitung ist die Meldung wahrscheinlich falsch, zumindest aber sehr unsicher.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.5. Literatur

  • Buser, H., Huber, W. & R. Joos (2000): Hepialus humuli. — In: Pro Natura – Schweizerischer Bund für Naturschutz (Hrsg.) (2000): Schmetterlinge und ihre Lebensräume. Arten, Gefährdung, Schutz. Schweiz und angrenzende Gebiete. Band 3: 94-96. Egg (Fotorotar AG).
  • Leuschner, O. (1970): Zur Paarung von Hepialus humuli (Lep., Hepialidae). — Entomologische Zeitschrift 80 (6): 51-52. Ex libris Jürgen Rodeland.
  • Erstbeschreibung: Linnaeus, C. (1758): Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata. 1-824. Holmiae (Laurentius Salvius).
  • Sammut, P. M. (1984): A Systematic and Synonymic List of the Lepidoptera of the Maltese Islands. — Neue Entomologische Nachrichten 13: 1-124. [PDF auf zobodat.at]
  • Speidel, W. (1994): Hepialus humuli. — In: Ebert (1994) [= Ebert 3], 135-138.

4.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)