Vorkommen
Länder:+8Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Puppe
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Habitat
Raupennahrungspflanzen
Inhalt

1. Falter

2. Raupe

3. Puppe

4. Diagnose

4.1. Männchen

4.2. Weibchen

4.3. Geschlecht nicht bestimmt

4.4. Genitalien

Häufigster Zweck: Unterscheidung gegenüber E. subfuscata, E. orphnata und evtl. auch weiterer Arten; Bestimmung abgeflogener Falter.

4.4.1. Männchen
4.4.2. Weibchen

Die ♀ Genitalien entsprechen im Grundbauplan jenen der E. subfuscata, Unterschiede sind:

  • Bursa rund, nur zu etwa 2/3 bestachelt (1)
  • Ductus bursae viel breiter als bei E. subfuscata, das darin befindliche isolierte Stachelfeld (2) ebenfalls viel größer als bei der Vergleichsart
  • Ductus seminalis (3) nicht so dick, aber noch länger

5. Biologie

5.1. Habitat

5.2. Raupennahrungspflanzen

6. Weitere Informationen

6.1. Etymologie (Namenserklärung)

scabiosata: „Scabiosa eine Futterpflanze.“

Spuler 2 (1910: 78L)

6.2. Andere Kombinationen

6.3. Synonyme

6.4. Unterarten

6.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: [Denis, M. & J. I. Schiffermüller] (1775): Ankündung eines systematischen Werkes von den Schmetterlingen der Wienergegend herausgegeben von einigen Lehrern am k. k. Theresianum. 1-323, pl. I a+b, Frontispiz. Wien (Augustin Bernardi). — Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek München: [110].
  • Ratzel (2003) (= Ebert 9), 208-210.