Vorkommen
Länder:+1Kontinente:EU
Falter
Kopula
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Kopula

3. Diagnose

Die Bestimmung ist auch ohne GU möglich: D. incursana hat zwar mit der hellen Doppel-Linie der Vorderflügel ein an einige Grapholita-Arten erinnerndes Zeichnungselement (so z.B. G. fissana, G. pallifrontana, G. coronillana), unterscheidet sich aber in einem gattungstypischen Merkmal: Dichrorampha-Arten haben ein ganz anderes Kopfprofil als Grapholita-Arten.

3.1. Männchen

3.2. Genitalien

3.2.1. Weibchen

3.3. Erstbeschreibung

Darin indizierte Abbildung

4. Biologie

4.1. Habitat

4.2. Nahrung der Raupe

  • [Asteraceae:] Tanacetum corymbosum [= Chrysanthemum corymbosum] (Ebensträußige Margerite, Ebensträußige Wucherblume, Straußmargerite)

Razowski (2001: 99) schreibt lediglich "?Asteraceae". Peter Sonderegger & Rudolf Bryner fanden am 4. April 2006 im Tessin eine Raupe in einem Wurzelstock von Tanacetum corymbosum, woraus das oben gezeigte Diagnose-Männchen hervorging.

5. Weitere Informationen

5.1. Andere Kombinationen

5.2. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den detaillierten Datierungs-Angaben von Heppner (1982).

5.3. Literatur

  • Heppner, J. B. (1982): Dates of selected Lepidoptera literature for the western hemisphere fauna. — Journal of the Lepidopterologists' Society 36 (2): 87-111.
  • Erstbeschreibung: Herrich-Schäffer, G. A. W. (1847-1855) ["1849"]: Systematische Bearbeitung der Schmetterlinge von Europa, zugleich als Text, Revision und Supplement zu Jakob Hübner's Sammlung europäischer Schmetterlinge. Vierter Band. Die Zünsler und Wickler: 1-288, Index 1-48, pls. 1-23 (Pyralidides), pl. 1-59 (Tortricides). Regensburg (G. J. Manz).