VorkommenLinks (0)
Länder:+1Kontinente:EU
Männchen
Habitat
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Männchen

3. Biologie

3.1. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Etymologie (Namenserklärung)

Weidlich (2016: 202): „Derivatio nominis. Die neue Art wird nach dem Land, in welchem sie entdeckt wurde, benannt.“

4.2. Taxonomie

Die Art mit den geringsten genetischen Unterschieden (5,1–5,5 %) zu dem neu beschriebenen Taxon ist nach Weidlich (2016: 203) Dahlica wockii.

4.3. Typenmaterial

Weidlich (2016: 201-202): „Holotypus. ♂, e. p. 23.IV.2014, Europa meridionales, Kroatien, Umg. Varaždin, Ivanščica, Nordhänge, Umg. Prigorec S, Dr. M. Weidlich leg. (Abb. 1). Er befindet sich in coll. Museum für Naturkunde des Leibniz Institutes in Berlin. [...] Das Typenmaterial umfasst 58 Männchen mit Säcken, 20 Weibchen mit Säcken und 153 Säcke. Es befindet sich in coll. Museum für Naturkunde des Leibniz Institutes in Berlin, W. Arnscheid (Bochum) und coll. M. Weidlich.“

4.4. Literatur

  • Erstbeschreibung: Weidlich, M. (2016): Eine neue Dahlica-Art aus dem nördlichen Kroatien (Lepidoptera: Psychidae). — Entomologische Zeitschrift 126 (4): 201-204. Schwanfeld.