VorkommenLinks (1)
Länder:+5Kontinente:EU
Männchen
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Etymologie (Namenserklärung)

Nach dem deutschen Microlepidopterologen Maximilian Ferdinand Wocke.

3.2. Abweichende Schreibweisen

3.3. Andere Kombinationen

3.4. Faunistik

Rennwald et al. (2012) führen die Art für Deutschland als "vom Aussterben bedroht" und ergänzen: "Die Vorkommen in Deutschland befinden sich in Rheinland-Pfalz, Bayern und Baden-Württemberg." Typenfundort ist "Breslau" (Polen).

Huemer (2013) führt die Art für Österreich ohne Kommentar für Oberösterreich und Niederösterreich an.

Rákosy & Goia (2021: 177)kommentieren zu Rumänien: "This species was reported based on the DNA analysis of the material collected by L. Rákosy and M. Weidlich from Băișorii Mountains (Arnscheid & Weidlich 2017).

(Autor: Erwin Rennwald)

3.5. Literatur

  • Erstbeschreibung: Heinemann, H. (1870): Die Schmetterlinge Deutschlands und der Schweiz. Zweite Abtheilung. Kleinschmetterlinge. Band II. Die Motten und Federmotten: 1-825 Braunschweig (C. A. Schwetschke und Sohn).
  • Huemer, P. (2013): Die Schmetterlinge Österreichs (Lepidoptera). Systematische und faunistische Checkliste. – 304 S. (Studiohefte 12); Innsbruck (Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H.).
  • Rákosy, L. & M. Goia (2021): Lepidopterele din România: lista sistematică și distribuție. The Lepidoptera of Romania: a Distributional Checklist. — 369 p.; Cluj-Napoca (Presa Universitară Clujeană).
  • Rennwald, E., Sobczyk, T. & A. Hofmann (2012 [„2011“]): Rote Liste und Gesamtartenliste der Spinnerartigen Falter (Lepidoptera: Bombyces, Sphinges s.l.) Deutschlands. Stand Dezember 2007, geringfügig ergänzt Dezember 2010. – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70(3): 243-283.

3.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)