Vorkommen
Länder:+15Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Inhalt

1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

Häufigster Zweck: Unterscheidung der Arten innerhalb der Cydia succedana-Gruppe (in Mitteleuropa Cydia succedana, C. cytisanthana, C. ilipulana, C. vallesiaca, C. centralasiae, C. medicaginis, C. albipicta, C. adenocarpi und C. microgrammana).

Die Arten der Cydia succedana - Gruppe zeichen sich durch einen Auswuchs auf dem Aedeagus aus, der in dieser Form bei anderen Tortriciden nicht vorkommt. Diagnostisch wichtig ist neben der Valvenform die Struktur dieses Auswuchses.

2.3.1. Männchen
2.3.2. Weibchen

3. Biologie

Diese Art habe ich ab dem Jahr 2002 hauptsächlich an ruderalen Standorten mit Beständen der Saatluzerne (Medicago sativa) beobachten können. Die Luzerne wurde großflächig auf Rekultivierungsflächen ausgesät. Die anfänglich hohen Populationsdichten haben sich deutlich reduziert. [Friedmar Graf]

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Faunistik

Die Art ist bis jetzt aus Deutschland nur von Sachsen und Sachsen-Anhalt bekannt (Gaedike 2008, 2010), sowie aus Brandenburg und Bayern (Gaedike et al. (2017)). Sie hat sich hier mit dem Luzerneanbau westwärts ausgebreitet.

Locus typicus nach Kuznetsov (1962: 634): „г. Чатырбай, 1100 м, окр. Тополевки востоснее Сарканла, Джунгарскнй Алатау“.

4.3. Literatur

  • Gaedike, R. (2008): Nachträge und Korrekturen zu: Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Microlepidoptera). — Entomologische Nachrichten und Berichte 52 (1): 9-49.
  • Gaedike, R. (2010): Nachtrag 2009 zum Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Microlepidoptera. — Entomologische Nachrichten und Berichte 54 (2): 109-112.
  • Erstbeschreibung: Кузнечов, В. И. (1962): Новые палеарктические виды листоверток рода Laspeyresia HB. (Lepidoptera, Tortricidae) [Kuznetzov, V. I. (1962): Neue palearktische Arten der Gattung Laspeyresia HB. (Lepidoptera, Tortricidae)]. — Энтомологическое обозрение 41: 627-642.