VorkommenLinks (1)
Länder:+18Kontinente:EU
Weibchen
Erstbeschreibung
Nachweismethoden
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Weibchen

2.2. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nachweismethoden

Die Raupen entwickeln sich in Stammverletzungen von an besonnten Waldrändern wachsenden Buchen (Fagus sylvatica). Bohrmehlauswurf verrät die Anwesenheit der Raupe. Die Fraßspuren sind dort zu suchen, wo das tote Holz der Verletzung von der lebendigen Rinde überwallt wird. Genau zwischen totem und lebendigem Holz finden sich die Bohrgänge der Raupe.

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Faunistik

Nach Bryner et al. (2004) kommt die Art auch in der Schweiz vor.

4.4. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Begründung für die Datierung auf 1846

4.5. Literatur