VorkommenLinks (1)
Länder:+32Kontinente:EUAS
Falter
Raupe, Raupensack
Fraßspuren und Befallsbild
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe, Raupensack

1.3. Fraßspuren und Befallsbild

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Geschlecht nicht bestimmt

2.4. Ähnliche Arten

Beide Arten leben an Eiche, können zusammen vorkommen und sind als Falter und auch als Raupensack schwer unterscheidbar.

2.5. Genitalien

2.5.1. Männchen
2.5.2. Weibchen

Genitalabbildungen z.B.: Razowski, J.: Motyle (Lepidoptera) Polski 16 - Coleophoridae, p. 174 (♂), p.218 (♀)

2.6. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Phänologie

Raupen von September (überwinternd) bis Mai

3.2. Nahrung der Raupe

  • [Fagaceae:] Quercus robur (Stiel-Eiche)
  • [Fagaceae:] Quercus pubescens (Flaum-Eiche)
  • [Fagaceae:] Quercus petraea (Trauben-Eiche)
  • [Fagaceae:] Castanea sativa ?? (Edelkastanie ??)

Die Raupen leben an Blättern von Eichen (Quercus sp.) und angeblich auch Edelkastanie (Castanea sativa). Baldizzone (2019: 50) hält Letzteres für sehr unsicher und vermutet Verwechslung: "è segnalata anche per Castanea sativa (Fagaceae) (Hering 1957) ma potrebbe essere stata confusa con l'affine C. flavipennella."

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Faunistik

Laštůvka & Laštůvka (2020: 49) melden den Erstnachweis für Spanien: “Gerona, Rocabruna, 1 ♂, 1 ♀, 26-VI-2018.”

4.3. Literatur