VorkommenLinks (1)
Länder:+25Kontinente:EUAS
Falter
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Geschlecht nicht bestimmt

2.4. Genitalien

2.4.1. Männchen

Folgt man Razowski, dürfte der kurze, in Seitenansicht fast sichelförmig gebogene Phallus innerhalb der Artengruppe um C. ditella / conspicuella ein gutes Unterscheidungsmerkmal sein (Bemerkung von Peter Buchner)

2.4.2. Weibchen

2.5. Erstbeschreibung

3. Biologie

Coleophora vibicigerella ist hauptsächlich in den flacheren, kräuterreichen Gegenden zu finden. Sie fliegt im Juni und kommt gern ans Licht. Den Raupensack dieses Falters (Diagnosebild 1+2) fand ich zusammen mit denen von C. caelebipennella im Herbst an Wermut (Artemisia absinthium). [Friedmar Graf]

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Asteraceae:] Artemisia maritima (Salz-Beifuß)
  • [Asteraceae:] Artemisia campestris (Feld-Beifuß)
  • [Asteraceae:] Artemisia alba (Kempfer-Wermut)
  • [Asteraceae:] Artemisia absinthium (Wermut)
  • [Asteraceae:] Artemisia vulgaris (Gewöhnlicher Beifuß)
  • [Asteraceae:] Achillea millefolium (Gewöhnliche Schafgarbe)

Nach Emmet et al. (1996) lebt die Art in Großbritannien am Salz-Beifuß (Artemisia maritima); Hering (1957) nennt Feld-Beifuß (Artemisia campestris) und Schafgarbe (Achillea millefolium). Baldizzone (2019: 266) ergänzt Artemisia alba und A. vulgaris - Letztere dürfte nur ausnahmsweise genutzt werden.

(Autor: Erwin Rennwald)

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Faunistik

Baldizzone (2019: 272) meldet den Erstnachweis für Slowenien: “Črni Kal, Soceb, 330 m, 17-V-1999, 1 ♂, leg., coll. Lasan.”

4.4. Literatur