VorkommenLinks (1)
Länder:+11Kontinente:EU
Falter
Raupe, Raupensack
Fraßspuren und Befallsbild
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe, Raupensack

1.3. Fraßspuren und Befallsbild

2. Diagnose

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

2.2. Genitalien

2.2.1. Männchen
2.2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Nahrung der Raupe

  • [Ericaceae:] Vaccinium uliginosum (Rauschbeere, Moorbeere)

Schütze (1931) lässt zur Raupe wissen: "An Vaccinium uliginosum. Sack ganz wie bei siccifolia, nur kleiner, im Herbst erwachsen (Sorhagen)." Dies ist die Pflanze, die schon Glitz (1872) in seiner Erstbeschreibung der Art als Nahrungspflanze anführte und die Spuren beschrieb. Die Art scheint monophag an dieser Pflanze zu leben.

3.2. Habitat

4. Weitere Informationen

4.1. Faunistik

Baldizzone et al. (1995) führen die Art für Italien in ihrer "Checklist delle Specie della Fauna Italiana 83". Da sie bei Baldizzone (2019) überhaupt nicht abgehandelt wird, ist die Angabe wohl zu streichen (oder wurde die Art nur vergessen? Ganz im Nordosten wäre ein Vorkommen denkbar). Wir führen sie vorläufig mit Fragezeichen für Italien.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.2. Literatur

4.3. Informationen auf anderen Websites (externe Links)