VorkommenLinks (1)
Länder:+33Kontinente:EUAS
Falter
Raupe, Raupensack
Männchen
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe, Raupensack

2. Diagnose

Mit einer Vorderflügellänge von ca. 5 mm gehört diese Art zu den kleinen und dementsprechend unauffälligen Vertretern der Gattung.

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Geschlecht nicht bestimmt

2.4. Genitalien

2.4.1. Männchen
2.4.2. Weibchen

Genitalabbildungen z.B.: Razowski, J.: Motyle (Lepidoptera) Polski 16 - Coleophoridae, p. 200 (♂), p.237 (♀)

2.5. Erstbeschreibung

Darin indizierte Abbildung

3. Biologie

3.1. Lebensweise

Die Imagines fliegen vorzugsweise in der Abenddämmerung um Binsen-Bestände.

3.2. Nahrung der Raupe

  • [Juncaceae:] Juncus articulatus (Glieder-Binse)
  • [Juncaceae:] Juncus effusus (Flatter-Binse)
  • [Juncaceae:] Juncus inflexus [= Juncus glaucus] (Blaugrüne Binse)
  • [Juncaceae:] Juncus subnodulosus (Stumpfblütige Binse)
  • [Juncaceae:] Juncus sp. (Binse)
  • [Cyperaceae:] Schoenus nigricans (Schwarzes Kopfriet)

Die Raupen leben an verschiedenen Binsen-Arten (Juncus spp.), die Art ist daher v.a. in Feuchtgebieten anzutreffen. Baldizzone (2019: 367) listet: "Piante alimentari: Juncus (Juncaceae) di diverse specie: articulatus, effusus, inflexus, subnodulosus."

Ernst et al. (2013) berichten von einem Wirtspflanzenwechsel des dritten Raupenstadiums von Juncus articulatus nach Schoenus nigricans. Dieser Wirtspflanzenwechsel ist zwar nicht zwingend, scheint aber doch in größerer Anzahl und über Strecken von z.T. deutlich mehr als 5 m zu erfolgen. Es wird die Frage nach dem Warum dieser Strategie gestellt.

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den detaillierten Datierungs-Angaben von Heppner (1982).

4.4. Literatur

(Autoren: Erwin Rennwald & Jürgen Rodeland)

4.5. Informationen auf anderen Websites (externe Links)