Vorkommen
Länder:+9Kontinente:EU
Falter
Raupe, Raupensack
Fraßspuren und Befallsbild
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Falter

2. Raupe, Raupensack

3. Fraßspuren und Befallsbild

4. Diagnose

4.1. Ähnliche Arten

Verwechselbare Arten sind v.a. Coleophora serratella, Coleophora coracipennella und Coleophora prunifoliae, sowohl bezüglich Sackbau als auch bezüglich Aussehen der Falter.

Die Liste der Synonyme zeigt, dass solche Verwechslungen auch in der Vergangenheit immer wieder auftraten.

4.2. Genitalien

4.2.1. Männchen
4.2.2. Weibchen

Genitalabbildungen z.B.: Razowski, J.: Motyle (Lepidoptera) Polski 16 - Coleophoridae, p. 178 (♂), p.220 (♀)

4.3. Erstbeschreibung

5. Biologie

Ob die 4 genannten Arten alle an rosenblütigen Gehölzen vorkommen, kann ich momentan nicht entscheiden. Ich hatte Coleophora serratella bisher nur auf Birke, Schwarzerle und Haselnuss, Coleophora coracipennella auf Weißdorn, Coleophora prunifoliae auf Apfel und Coleophora spinella auf Apfel, Birne und Weißdorn (gezüchtete + genitaldeterminierte Tiere). Hering, 1957 gibt Coleophora serratella auch von Apfel an, ignoriert aber die Existenz von Coleophora spinella und Coleophora coracipennella, weshalb seine diesbezüglichen Angaben als unverlässlich eingestuft werden müssen. (Text: Peter Buchner)

6. Weitere Informationen

6.1. Andere Kombinationen

6.2. Synonyme

6.3. Literatur

  • Erstbeschreibung: Schrank, F. (1802): FAVNA BOICA. Durchgedachte Geschichte der in Baiern einheimischen und zahmen Tiere. Zweyter Band, zweyte Abtheilung. 1-412. Ingolstadt (Johann Wilhelm Krüll).