Vorkommen
Länder:+16Kontinente:EU
Falter
Raupe, Raupensack
Männchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Habitat
Raupennahrungspflanzen
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe, Raupensack

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Genitalien

2.2.1. Männchen
2.2.2. Weibchen

2.3. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat

3.2. Raupennahrungspflanzen

4. Weitere Informationen

4.1. Faunistik

Im Katalog der Schmetterlinge Deutschlands von Gaedike & Heinicke (1999) aus mehreren Bundesländern genannt, allerdings nur aus Brandenburg mit Funddatum nach 1980. Nach Pröse, Segerer & Kolbeck (2003) eine Art, die „in früheren Arbeiten (Pröse 1987, 1992, Segerer & Pröse 1999) noch angeführt“ wurde, die aber "bis zum Beweis des Gegenteils aus der bayerischen Fauna zu streichen“ ist.

4.2. Literatur

  • Pröse, H., Segerer, S. & H. Kolbeck (2003)[2004]: Rote Liste gefährdeter Kleinschmetterlinge (Lepidoptera: Microlepidoptera) Bayerns. — S. 234-268. In: Bayerisches Landesamt für Umweltschutz (2003)[2004]: Rote Liste gefährdeter Tiere Bayerns. — Schriftenreihe Bayerisches Landesamt für Umweltschutz, Heft 166. 384 S., Augsburg. [Hinweis: Im Heft steht als Erscheinungsjahr "2003" - tatsächlich wurde es aber erst am 2. April 2004 der Öffentlichkeit vorgestellt]
  • [SCHÜTZE (1931): 204]
  • Erstbeschreibung: Wocke, M. F. (1874): Verzeichniss der Falter Schlesiens. II. Microlepidoptera. — Zeitschrift für Entomologie. Neue Folge 4: 4 unpaginierte Seiten, 1-108, I-IV. Breslau (Maruschke & Berendt).