Vorkommen
Länder:+10Kontinente:EU
Falter
Raupe, Raupensack
Fraßspuren und Befallsbild
Weibchen
Habitat
Inhalt

1. Falter

2. Raupe, Raupensack

3. Fraßspuren und Befallsbild

4. Diagnose

Ein bis 27. Juni 2021 hier eingestelltes Diagnosefoto wurde von Tina Schulz als fehlbestimmt erkannt, eine daraufhin vorgenommene Genitalpräparation erbrachte Coleophora serratella. Da bei dieser Art bereits genügend Diagnosefotos präsentiert werden wird es gelöscht, aber nicht verschoben.

4.1. Ähnliche Arten

"The forewing colour of Coleophora milvipennis is paler, yellowish brown; in C. alnifoliae reddish brown."

"In my collection the shortest case [Raupensack, Anmerkung] is 8.5 mm, the longest 12.5 mm."

[Jukka Tabell in einer E-Mail-Korrespondenz am 17. Juni 2018 mit Tina Schulz]

4.2. Genitalien

4.2.1. Weibchen

4.3. Erstbeschreibung

Barasch (1934: 36): „C. milvipennis alnifoliae subspec. nov.

Die Stücke der C. limosipennella Dup., die von Alnus gezogen wurden, erwiesen sich in den Kopulationsorganen mit denen der C. milvipennis milvipennis Z. völlig identisch. Da aber dem Raupensack und der Flügelfürbung nach diese Stücke der C. limosipennella Dup. sehr ähnlich sind, und auch ihre Futterpflanze (Alnus) von C. milvipennis milvipennis Z. nicht angenommen wird, werden wir sie als besondere biologische Unterart betrachten.

Typen (♂ und ♀). Potsdam. Im Zool. Mus., Berlin, in der Sammlung Hinneberg.“

5. Biologie

5.1. Habitat

5.2. Nahrung der Raupe

  • [Betulaceae:] Alnus glutinosa (Schwarz-Erle)
  • [Betulaceae:] Alnus incana (Grau-Erle)
  • [Betulaceae:] Alnus alnobetula ? [= Alnus viridis ?] (Grün-Erle ?)
  • [Betulaceae:] Betula sp. ??? (Birke ???)

Die Raupe soll vor allem an Schwarz-Erlen (Alnus glutinosa) leben, gelegentlich auch an Grau-Erle (Alnus incana), angeblich auch an Grün-Erle. Angaben zu anderen Pflanzen (Birken) sind sehr fraglich.

(Autor: Erwin Rennwald)

6. Weitere Informationen

6.1. Synonyme

6.2. Literatur