VorkommenLinks (1)
Länder:+31Kontinente:EUAS
Falter
Raupe
Fraßspuren und Befallsbild
Puppe
Männchen
Weibchen
Männchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Raupennahrungspflanzen
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

1.2. Raupe

1.3. Fraßspuren und Befallsbild

1.4. Puppe

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

Vergleiche mit Cnephasia genitalana, Cnephasia pumicana und weiteren verwechslungsträchtigen Arten finden sich auf [Mothdissection].

2.3.1. Männchen
  • Aedeagus (1) nur mäßig schlank, ziemlich gleichmäßig gebogen, mit sehr schräger Mündung. Diese wird von einem lappenartigen Fortsatz überragt, der am Rand leicht gewellt ist (nicht immer deutlich).
  • Sacculus in der äußeren Hälfte allmählich nach unten gebogen (2), die Enden überragen die Valvenflächen (dieses Merkmal bei Cnephasia genitalana grundsätzlich ähnlich, aber viel ausgeprägter, vgl. den externen Link zu Mothdissection).
2.3.2. Weibchen

Die ♀ Genitalien zeigen bei mehreren Merkmalen (Struktur des Sterigmas, scharfe Begrenzung des Ostiums, schmale Dornenleiste) eine auffällige Ähnlichkeit zu jenen von Cnephasia genitalana, die Unterschiede sollten aber für eine problemlose Bestimmung ausreichen.

  • Sterigma über dem Ostium mit diffuser birnförmiger Aufhellung (1)
  • Ostium scharfrandig (2)
  • Dornenleiste schmal (3)

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Raupennahrungspflanzen

Die Raupe lebt polyphag an verschiedenen Pflanzen.

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Literatur

  • Bathon, H. (1981): Zur Erfassung und Bestimmung einiger mitteleuropäischer Cnephasia-Arten (Lep.: Tortricidae). — Entomologische Zeitschrift 91 (22): 248-252. Ex libris Jürgen Rodeland.
  • Erstbeschreibung: Hübner, J. [1796-1834]: Sammlung europäischer Schmetterlinge 7: pl. 1-53.

4.4. Informationen auf anderen Websites (externe Links)