VorkommenLinks (1)
Länder:+18Kontinente:EU
Falter
Männchen
Weibchen
Weibchen
Erstbeschreibung
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Männchen

2.2. Weibchen

2.3. Genitalien

2.3.1. Weibchen

2.4. Erstbeschreibung

3. Biologie

3.1. Habitat und Verhalten

Wegner schreibt zur Nordseeinsel Sylt: "Die univoltine, psammophile Art ist charakteristisch für Sandhügel, z. B. Dünen, an den Küsten. Die Falter fliegen von Juni bis August, besonders am späten Nachmittag, oft zahlreich auf Moosteppichen in den Besenheidelücken."

"Bryotropha umbrosella ist nicht nur eine Art der Küstengebiete sondern auch des sandigen Binnenlandes." [Friedmar Graf]

3.2. Nahrung der Raupe

  • [Pottiaceae:] Syntrichia ruralis [= Tortula ruralis] (Dach-Drehzahnmoos, Erd-Bartmoos)

Wegner notiert für Sylt: "Die Raupe lebt von April bis Juni an Moosen und wurde im Listland an Erd-Bartmoos gefunden (Wegner et al. 2007)."

4. Weitere Informationen

4.1. Andere Kombinationen

4.2. Synonyme

4.3. Unterarten

4.4. Faunistik

Sämtliche bisher kontrollierten Meldungen von B. umbrosella aus Österreich erweisen sich als Fehlbestimmungen verschiedener Gelechiidae (Huemer 2000). Die nächsten gesicherten Fundlokalitäten liegen in den Küstengebieten Norddeutschlands und Polens und die Art wird daher aus der Fauna Österreichs gestrichen.

Gleiches gilt für Bayern (Pröse et al. 2003).

Nach [http://fauna.naturkundemuseum-berlin.de] fehlt die Art auch in der Schweiz.

(Autor: Erwin Rennwald)

4.5. Literatur

4.6. Informationen auf anderen Websites (externe Links)