VorkommenLinks (1)
Länder:+9Kontinente:EU
Falter
Weibchen
Geschlecht nicht bestimmt
Weibchen
Beschreibung als Retinia margarotana
Inhalt

1. Lebendfotos

1.1. Falter

2. Diagnose

2.1. Weibchen

2.2. Geschlecht nicht bestimmt

2.3. Genitalien

2.3.1. Weibchen

2.4. Beschreibung als Retinia margarotana

Darin indizierte Abbildung

3. Weitere Informationen

3.1. Synonyme

3.2. Faunistik

Nach Gaedike & Heinicke (1999) in Deutschland nur mit Angaben von vor 1980 aus Brandenburg bekannt. Die Art ist in Deutschland aber noch vorhanden, was durch den Erstnachweis für Bayern (Pröse (2006) belegt wurde: "Barbara herrichiana Obraztsov, 1960 = margarotana Herrich-Schäffer, 1848, non binom.; = margarotana Staudinger & Wocke, 1879, nec Heinemann, 1863 - Neu für Bayern! Dieser an Weißtanne (Abies alba) lebende Wickler hatte nach Gaedike & Heinicke (1999) in Deutschland bisher nur alte Nachweise aus Brandenburg. Hannemann (1961) führt noch "Westdeutschland" an, bei Rapp (1936) findet sich noch eine Angabe für Thüringen (Willroder Forst bei Erfurt). Die Art wurde von jeher in Mitteleuropa nur ganz selten beobachtet und galt seit langem als verschollen. Unterlenghart, Lkr. Landshut, 1.v.2005, leg. Th. Grünewald, vid. H. Pröse." Neu hinzu kam ein genitalüberprüfter Beleg vom 12. Mai 2015 aus Blumberg in Baden-Württemberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) [Lepiforums-Beitrag H.-P. Deuring 22. November 2015].

Huemer (2013) informiert über den Kenntnisstand zu Österreich: "Die Art scheint weder in alten Katalogwerken noch in der neuesten Version von Fauna Europaea (Karsholt & Nieukerken, 2011) für Österreich auf, allerdings bildet Razowski (2003) zwei historische Falter aus Wien sowie aus Niederösterreich (Rekawinkel) ab. Darüber hinaus konnte Deutsch (2012b) B. herrichiana in Osttirol (Dölsach, Görtschacher Berg, 850 m, 28.4.2012) nachweisen." Hinzu kommt hier der oben gezeigte Nachweis von I. Windisch vom 9. Mai 2014 von Graz in der Steiermark.

Bolt (2016) meldet die Art aus der Schweiz. Beide vom ihm gemeldeten Exemplare wurden im Zürcher Oberland am Licht gefangen: "Bubikon (ZH), Kämmoos, 505 m ü. M., Lichtfang, 12.4.2007, ein Männchen, leg. gen.det. & coll. D. Bolt; Hinwil (ZH), Freecht, 545 m ü. M., Lichtfang, 25.4.2007, ein Männchen, leg. & coll. D. Bolt."

3.3. Literatur

  • Bolt, D. (2016): Barbara herrichiana Obraztsov, 1960 neu für die Schweizer Fauna (Lepidoptera, Tortricidae). — Entomo Helvetica 9: 151-152 [PDF auf https://naturwissenschaften.ch].
  • Gaedike, R. & W. Heinicke (1999): Verzeichnis der Schmetterlinge Deutschlands (Entomofauna Germanica 3). — Entomologische Nachrichten und Berichte, Beiheft 5: 1-216.
  • Heppner, J. B. (1982): Dates of selected Lepidoptera literature for the western hemisphere fauna. — Journal of the Lepidopterologists' Society 36 (2): 87-111.
  • Herrich-Schäffer, G. A. W. (1847-1855) ["1849"]: Systematische Bearbeitung der Schmetterlinge von Europa, zugleich als Text, Revision und Supplement zu Jakob Hübner's Sammlung europäischer Schmetterlinge. Vierter Band. Die Zünsler und Wickler: 1-288, Index 1-48, pls. 1-23 (Pyralidides), pl. 1-59 (Tortricides). Regensburg (G. J. Manz).
  • Huemer, P. (2013): Die Schmetterlinge Österreichs (Lepidoptera). Systematische und faunistische Checkliste. – 304 S. (Studiohefte 12); Innsbruck (Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m.b.H.).
  • Nomen novum: Obraztsov, N. S. (1960): Beitrag zur Klassifikation der mitteleuropäischen Olethreutinae (Lepidoptera: Tortricidae). — Beiträge zur Entomologie 10 (5/6): 459-485 [PDF auf zobodat.at].
  • Pröse (2006): Neue Ergebnisse zur Faunistik der "Mikrolepidoptera" in Bayern. - 5. Beitrag (Insecta: Lepidoptera). — Beiträge zur bayerischen Entomofaunistik, 8: 99-105.
  • [SCHÜTZE (1931): 33]
  • Beschreibung als Retinia margarotana: Staudinger, O. (1870-1871): Beitrag zur Lepidopterenfauna Griechenlands. — Horae societatis entomologicae rossicae 7: 3-304, pl. I-III. St. Pétersbourg (V. Bésobrasoff & Comp.).