VorkommenLinks (0)
Länder:+5Kontinente:EUAS
Geschlecht nicht bestimmt
Erstbeschreibung
Inhalt

2. Diagnose

2.1. Geschlecht nicht bestimmt

2.2. Erstbeschreibung

3. Weitere Informationen

3.1. Taxonomie

Die Art gehört wahrscheinlich in eine andere Gattung: Bidzilya et. al (2013) setzen Aporodes in Anführungszeichen, und M. Nuß weist per E-Mail (6. September 2013 an J. Rodeland) darauf hin, dass die Art nicht nach einer Odontiinae aussieht; man müsse das Tier untersuchen.

(Autor: Jürgen Rodeland)

3.2. Faunistik

Locus typicus: Azerbaijan, Göygöl ("Helenendorf").

Bidzilya et. al (2013: 27) berichten über den Erstnachweis der Art in Europa: "Материал: Запорожская обл., [Акимовский р-н], пос. Алтагир, 21.07.1999, В. Гетманчук, 1 ♂; Запорожская обл., Акимовский р-н, пос. Богатырь, 26.07.2000, С. Сучков, 1 ♂." Die beiden Falter in der Ukraine (Saporoschje, Oblast Akimowski) wurden an zwei verschiedenen Stellen und mit einem Jahr Absand gefunden, so dass hier von Bodenständigkeit auszugehen ist. merken an, dass die Art bisher nur durch die Typenserie aus "Helenendorf" bekannt war, dass sie im Museum aber auch 2 Exemplare aus der Mongolei fanden: "Распространение. Данный вид до сих пор был известен лишь по типовой серии (4 самца), собранных М. Ледером в центральном Азербайджане – типовая местность Хеленендорф (ныне г. Гёйгёль в 10 км южнее г. Гянджа) [Romanoff, 1887]. В коллекции Зоологического института РАН (Санкт-Петербург) имеются два экземпляра этого вида, собранные в Монголии. Новый вид для фауны Украины и Европы."

Der oben abgebildete Falter aus Dscharkent stammt ganz aus dem Osten von Kasachstan nahe der Grenze zu China, liegt also räumlich zwischen den Meldungen aus der Ukraine/ Aserbaidschan und der Mongolei.

(Autor: Erwin Rennwald)

3.3. Literatur